Bodenwellen: Zschopauer Straße wieder gesperrt

Verkehr Einschränkungen in Richtung Chemnitz bis Ende Mai

bodenwellen-zschopauer-strasse-wieder-gesperrt
In den kommenden Wochen sollen die Bodenwellen auf der neuen Zschopauer Straße entfernt werden. Foto: Andreas Seidel

Erst vor zwei Jahren ist die neue vierspurige Zschopauer Straße für rund 18 Millionen Euro fertiggestellt worden. Jetzt wird die Straße einseitig wieder wochenlang gesperrt.

Hintergrund: Bereits 18 Monate nach der offiziellen Verkehrsfreigabe tauchten im Abschnitt Georgistraße bis Wilhelm-Busch-Straße spürbare Bodenwellen auf. Anfang August des vergangenen Jahres veranlasste die Stadtverwaltung Bohrungen und Abschürfungen, um der Ursache der Unebenheiten auf den Grund zu gehen. Im Ergebnis sei festgestellt worden, dass das für den Frostschutz unter der Fahrbahn eingesetzte Recyclingmaterial nicht formstabil ist.

"Die vor dem Einbau vorhandenen Korngrößen liegen im eingebauten Zustand nicht mehr vor. Für die Sanierung der Fahrbahnen wird dieses Material ausgebaut und komplett ersetzt. Die Asphaltschichten werden im Anschluss neu hergestellt", informiert die Stadtverwaltung. Der betroffene Straßenabschnitt muss also neu gebaut werden, die B174 wird während der Bauarbeiten zum Nadelöhr.

Auch Fußgänger müssen einen Umweg machen

Die Maßnahmen finden auf der stadtwärtigen Richtungsfahrbahn und im angrenzenden Geh- und Radweg statt. Denn im Zuge der Sperrung wird auch der schadhafte Gehweg zwischen Georgistraße und Otto-Thörner-Straße erneuert. Für die Baumaßnahmen wird der Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet, sodass im Baubereich stadt- und landwärts jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung steht.

Die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung sollen bis Ende Mai andauern. Die Beseitigung des Baupfuschs erfolgt laut Stadtverwaltung jedoch nicht auf Kosten der Steuerzahler. Die Bodenwellen seien Mängel an der Fahrbahn, die im Rahmen der Gewährleistung durch den Baubetrieb beseitigt werden.


Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben