Franzosen lernen am Meisterstück

Gegessen ist er meistens schnell, seine Herstellung jedoch ungleich aufwendiger: der Baumkuchen. Das Meisterstück der Konditorenkunst stand diese Woche in der Handwerkskammer auf dem Programm von Austauschlehrlingen aus Frankreich. "Der Baumkuchen ist wie dafür geschaffen, um ein typisch deutsches Handwerk besser kennenzulernen", so Ausbilder und Konditormeister Kay Schroth. Nach insgesamt 20 einzeln gebackenen Teigschichten griff Französin Elodie Leguy beherzt zum Pinsel, um der Köstlichkeit mit einem Schokoladenüberzug den letzten Schliff zu verpassen. "Trotz meiner fünfjährigen Konditorei-Erfahrung ist dieser Kuchen Neuland", erzählte die 20-Jährige. "Genau aus diesem Grund habe ich mich für den Austausch entschieden. Ich wollte mich hier in Deutschland fachlich weiterentwickeln." Weiter auf Seite 3 .