MZ-Hochstimmung am Ring

Parade Horst Fügner als Stargast dabei

Wenn zum Auftaktrennen auf dem Sachsenring im Mai des nächsten Jahres zum großen ADAC Classic Event gerufen wird, ist auch ein ganz Großer auf der Gästeliste zu sehen. Der Chemnitzer MZ-Werksfahrer Horst Fügner, Vize-Motorrad Weltmeister von 1958, bringt viele Erinnerungen aus seinem Leben mit an seinen Sachsenring. Sicherlich wird er einer der vielen Stars sein, die an diesen drei Tagen von tausenden Fans gefeiert werden. A

m 17. August 1958 holte er sich mit einem glanzvollen Rennen vor 200.000 Besuchern den Sieg in der Klasse bis 250ccm vor dem Nürnberger Helmut Hallmeier und dem Briten Dickie Dale (beide NSU-Max) in Hohenstein-Ernstthal. So wird an diesem Wochenende nicht nur Fügners MZ-RE zu sehen und zu hören sein, sondern über 30 ehemalige Werks- und Privatmaschinen aus der Zschopauer Historie werden auf dem Grand Prix Kurs in 60 Minuten präsentiert. Rainer Pommer, Rennleiter vom Zschorlauer Dreieck, "bastelt" derzeit die Starterlisten zusammen. "Es wird einmalig", meinte der ehemalige MZler.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben