20 Jahre leidenschaftliches Helfen

Hilfswerk Annaberger Ortsverband des THW feiert im Mai seinen Geburtstag

20-jahre-leidenschaftliches-helfen
Alexander Haase (v.re.) und sein Team vom Zugtrupp. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Ob Elektroversorgung, Bergung oder Logistik, die Mannschaft des Technischen Hilfswerkes (THW) Ortsverband Annaberg mit Sitz in Ehrenfriedersdorf ist für jeden Einsatz, ganz gleich ob im Inn- oder Ausland, bereit. Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, setzt das THW auf eine Kombination von universellen Bergungsgruppen und spezialisierten Fachgruppen.

Die Aufgaben sind klar verteilt

Die Bergungsgruppen sind mit Ausstattung und Personal in der Lage, ein breites Aufgabenspektrum abzudecken, das heißt zu retten, zu bergen, Sicherungs- und leichte Räumarbeiten vorzunehmen sowie vielfältige technische Hilfe zu leisten. Aus diesem Grund verfügt jeder Ortsverband über einen Zugtrupp, grundsätzlich zwei Bergungsgruppen sowie mindestens eine Fachgruppe. Der Zugtrupp führt den Einsatz des Technischen Zuges beziehungsweise mehrerer Fachgruppen und ist damit die Schnittstelle zur Einsatzleitung der anfordernden Behörde, von der er seine Aufträge erhält.

Alexander Haase ist Zugtruppführer und sitzt meist mit im Mannschaftstransportwagen (MTW), um den Einsatz zu koordinieren. Der MTW ist ein Multifunktionsfahrzeug für den Aufgabenbereich des Zugtrupps und für weitere logistische Aufgaben des Technischen Zuges. Hierzu muss man sich schon gut auskennen, so wie in allen Gruppen des THW.

Im Mai feiert der THW Ortsverband Annaberg sein 20-jähriges Jubiläum. Nach einer so langen Zeit steckt natürlich sehr viel ehrenamtliches Engagement dahinter. Dazu erklärt Alexander Haase: "All unsere Leute, von der Jugend bis zum 75jährigen Rentner, bringen sich freiwillig in ihrer Freizeit beim THW mit ein. Wer gern mitmachen möchte, ist herzlich willkommen." Kontakt: ov-annaberg@thw.de.


Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben