Eine ganze Woche Hammerschlag

Baureport Mit Notizblock durch Zwönitz

Zwönitz. In der Bergstadt Zwönitz und ihren Ortsteilen ist emsige Bautätigkeit zu verzeichnen, die es sich lohnt, zu notieren. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände an der Brückenstraße in Kühnhaide lässt die Wohnungsgesellschaft mbH Vorbereitungen für eine Wohnhausbebauung durchführen. In Niederzwönitz an der Dorfchemnitzer Straße vor der Hochwasser-Messstation gehen die Arbeiten zur Beseitigung der Flutschäden weiter. Neben dem Neubau der Stützmauer wird auch das Gelände kultiviert. Beim kommunalen Großvorhaben in der Stadt Zwönitz - der Neubau der Ein-Feld-Sporthalle für die Katharina-Peters-Mittelschule an der Grünhainer- Straße - feierten bereits zahlreiche Bauschaffende Richtfest. Auch im Straßenbau konnten Maßnahmen abgeschlossen werden. Dazu gehört der grundhafte Ausbau der Thomas-Müntzer-Straße mit Brückenstraße in Kühnhaide einschließlich Neubau einer Brücke und zwei Übergängen für knapp drei Millionen Euro. Das Vorhaben konnte dankenswerterweise zu 90 Prozent gefördert werden.

"Von Gästen und Touristen hören wir oft ein Lob für das gepflegte Äußere unserer Stadt, die schönen Fassaden und liebevoll gestalteten Details", sagte Bürgermeister Wolfgang Triebert und betonte: "Zwönitz ist mit seinen Dörfern zweifelsfrei liebenswert und doch gibt es auch weiterhin viel zu tun."



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben