Einweihung im Frühsommer geplant

Jakobsweg Silberberg ist eingebunden

Die Einweihung des Jakobswegs Silberberg ist für Mai/Juni geplant, die Beschilderung soll im Frühjahr erfolgen. Doch auch jetzt schon nehmen die erfahrenen Pilger Gerd Lauckner und Erhard Kühnel Neugierige bei geführten Pilgerwanderungen an die Hand. Die beiden legen derzeit den Schwerpunkt auf das Teilstück zwischen Lößnitz, Bad Schlema und Schneeberg und weiter in Richtung Kirchberg, Irfersgrün zur Anbindung an den Jakobsweg Vogtland. "Das Zeichen des Jakobsweges ist die Muschel. Die trägt jeder bei sich, der diesen Weg bestreitet", erklärt Kühnel. Der Sinn sei es, auf alten Wegen zu gehen.

Der Jakobsweg führt auf über 3.000 Kilometer bis ins spanische Santiago Compostela. Wanderer aus aller Welt pilgern auf den historischen Pfaden. Mit dem Jakobsweg Silberberg wird das Erzgebirge in das Netz eingebunden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben