Erzgebirger verkaufen sich gut beim Enduro-Saisonauftakt

Sport Erster Schlagabtausch in Uelsen

erzgebirger-verkaufen-sich-gut-beim-enduro-saisonauftakt
Daniel Hänel (Klasse E2) wird zum Auftakt Neunter und Achter, nun freut sich der Börnichener auf den Prolog am 25. März in Dahlen. Foto: Thomas Fritzsch

Erzgebirge/Uelsen. Die Deutsche Enduro Meisterschaft (DEM) startete vergangenes Wochenende in Uelsen rund 10 Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt nach einjähriger Pause der Niedersachsen in die neue Saison.

Die ersten beiden Läufe der Saison von insgesamt 10 bedeuteten nach rund fünf Monaten Winterpause für die rund 400 Fahrer eine erste Standortbestimmung. Gleich im allerersten Aufeinandertreffen zeigte der amtierende E1-Meister Andreas Beier (Husqvarna) der Konkurrenz, wo es in diesem Jahr langgeht. Der Krumhermersdorfer distanzierte das Feld nach Belieben und stand damit am Ende des ersten Tages ganz oben.

Doch am Folgetag wurde der Spieß umgedreht. Die Gaststarter, darunter der Niederländer Daan Bruijsten (KTM), der am Tag zuvor Silber holte, brauchten das Feld nicht mehr von hinten aufrollen. Damit holte sich der Niederländer souverän den Tagessieg vor dem Schweden Kalle Svensson, der seinerseits Andreas Beier mit einer Sekunde knapp besiegte. Dennoch erhält der Erzgebirger die volle Punktzahl in der Meisterschaft.

Auch in der Klasse E2 bestimmte der amtierende Meister Davide von Zitzewitz aus Karlshof (KTM) am ersten Tag das Tempo und distanzierte den Gaststarter aus den Niederlanden, Wesley Pittens (Yamaha), sowie Vizemeister Marco Neubert aus Affalter (KTM), der auf Pittens eine Sekunde Rückstand hatte, um knapp 16 Sekunden.

Am Folgetag münzte Gaststarter Wesley Pittens gefolgt vom Bruder Thierry den Umstand des im Vorderen-Feld-Starts in einen Sieg um. Auf Platz 3 landete Davide von Zitzewitz vor seinem Widersacher Marco Neubert. In der Klasse E3 war das Maß der Dinge Vorjahresmeister Dennis Schröter (Husqvarna) aus Crinitz, der auf seinem geliebten Sand-Untergrund die Konkurrenz nicht ansatzweise zum Zuge kommen ließ und sich neben dem Championat an beiden Tagen auch die Klassensiege holte.