Otto Kleinkariert zählt alles penibel

Literatur Zwönitzerin fertigt Collagen zu einem Traum an

otto-kleinkariert-zaehlt-alles-penibel
Antje Henkel zeigt derzeit ihre Collagen zum selbst verfassen Kinderbuch "Otto Kleinkariert" in der Marienberger Baldauf-Villa. Foto: Jan Görner

Marienberg. Antje Henkel aus Zwönitz ist ein phantasievoller Mensch. Ihre beiden Töchter auch. Sie malen gern. Eines Tages malte die Große eine lustige Figur mit einem dicken Bauch und Brille. Das inspirierte Antje Henkel zu einer illustrierten Kindergeschichte. Otto Kleinkariert ist dessen Held. Er zählt alles um ihn herum. Schneeflocken, Wassertropfen, Zacken an Eisblumen - alles registriert er in Listen.

Die kleine Hanna träumt davon, weil sie es ebenfalls liebt, solche Listen zu führen. Bald hat sie Geburtstag und wünscht sich nichts sehnlicher als Schnee. Allerdings muss sie sich mit dem Flockenwirbel in ihrer Schneekugel begnügen. Als sie von ihrer Schwester Marta geweckt wird und aus dem Fenster schaut, sieht sie ihren Traum erfüllt.

Diese Geschichte hat Antje Henkel aufgeschrieben und illustriert. Die in verschiedene Größen kopierten Zeichnungen ihrer Kinder dienen dabei als Grundlage. Die Hintergründe entstammen ihrer eigenen Phantasie und erinnern an Stadtansichten. Gemeinsam mit den Figuren bilden sie Collagen.

Das Buch besteht aus selbst geschöpftem Papier. Das hat die Autorin nach Feierabend in der Zwönitzer Papierfabrik hergestellt. Hier arbeitet die freischaffende Künstlerin. Hin und wieder liest sie auf Veranstaltungen aus diesem Buch vor und ihre beiden Mädchen zeigen dem Publikum die zu den einzelnen Abschnitten gehörenden Zeichnungen.

Derzeit sind die Collagen in der oberen Etage der Baldauf-Villa zu sehen. Das Haus ist montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr sowie während der Veranstaltungen geöffnet.


Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben