Rohbau des neuen Erzgebirgsstadion steht

Baureport Auf der Baustelle läuft alles nach Plan

rohbau-des-neuen-erzgebirgsstadion-steht
Medienrummel beim Baustart vor einem reichlichen Jahr. Mittlerweile steht die Westtribüne, wird die Haupttribüne gebaut. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Der Winter hat auch auf der Baustelle des Sparkassen-Erzgebirgsstadions Einzug gehalten. Zuvor allerdings ging es im Dezember mit riesigen Schritten an der Haupttribüne voran. Wie das Landratsamt des Erzgebirgskreis als Eigentümer und Bauherr auf seiner Homepage mitteilte, sind fast alle Fertigteile an der Haupttribüne montiert. Im Hauptgebäude könne der Innenausbau beginnen, heißt es.

"Die Decke zwischen der Ebene 1 und 2 wurde fertig betoniert", heißt es in der Mitteilung: "Auch der aus bauablauftechnologischen Gründen ursprünglich offen gelassene mittlere Abschnitt des Hauptgebäudes konnte bereits geschlossen werden." Dafür allerdings war es erforderlich die Fertigteile mit Hilfe eines Mobilkrans aus dem Gebäude heraus an der Haupttribüne zu montierten. Im Treppenhaus 1 und 3 stehen mittlerweile auch die Treppen. Da der Rohbau des Hauptgebäudes fast fertig ist, kann im Inneren mit dem Ausbau begonnen werden. Schon Mitte vergangenen Monats wurde das Lüftungsgerät montiert. Ein richtiger Meilenstein war die Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes. Kurz vor Weihnachten ging dieses Netz.

Damit liegt das Bauvorhaben sehr gut im Plan. Am 21. August - vor dem Spiel im DFB-Pokal gegen den FC Ingolstadt 04 - hatte es die offizielle Grundsteinlegung für die neue Haupttribüne gegeben. Die Fertigstellung soll im Sommer erfolgen. Die neue Westtribüne bereitet den Fans schon jetzt sehr viel Freude. Die Stimmung im beliebten Stehplatzbereich ist zu jedem Spiel enorm.