Schneeberger Professor veröffentlicht neues Buch

Kunst Neu entdeckte Zeichnungen von Michelangelo wurden mit aufgenommen

schneeberger-professor-veroeffentlicht-neues-buch
Der Dekan der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Schneeberg, Prof. Dr. Thomas Pöpper, mit seinem neuesten Michelangelo-Werk. Foto: Georg Dostmann

Schneeberg. Als Thomas Pöpper auf Urlaubsreise in Italien war, faszinierten ihn die Werke von Michelangelo so sehr, dass er Kunsthistorik studieren wollte. Der Dekan der Fakultät für Angewandte Kunst in Schneeberg sagt: "Michelangelo war während der Renaissancezeit ein Universalkünstler und ist eine Referenzgröße für alle nachfolgende Kunst."

Neun Kilogramm für nur ein Buch

Der Professor veröffentlichte 2007 bereits sein erstes Buch über den Künstler mit dem Titel "Michelangelo - Das vollständige Werk". Dieses hatte über 730 Seiten und wog neun Kilogramm. Darin sind alle Werke von Michelangelo abgebildet, darunter Malereien und Architekturen. Es wurde in 15 Sprachen übersetzt.

Das Buch hat er zusammen mit zwei weiteren Professoren herausgebracht und sich dabei um die Zeichnungen gekümmert. Mit der Arbeit begann er bereits im Jahr 2005. "Ich wollte mein Wissen aus den Forschungen an die breite Masse weitergeben, nicht nur an Studenten", sagt der 47-Jährige. 2014 kam eine kleinere Version des Werkes heraus.

Neues Buch mit Forschungsergebnissen zu den neu entdeckten Zeichnung

Das neueste Buch "Michelangelo - Das zeichnerische Werk", welches er im Februar veröffentlicht hat, fokussiert sich hingegen nur auf die Zeichnungen des italienischen Künstlers. "Es ist kleiner, handlicher und somit besser für Studenten geeignet", erklärt der Leipziger, der schon an knapp 20 Büchern beteiligt war. 2014 wurden noch weitere Zeichnungen von Michelangelo entdeckt, die er in das Buch mit aufgenommen hat.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben