Showdown für die Schönheider Wölfe

Eishockey Schönheider Wolfsbau wird zum Hexenkessel

showdown-fuer-die-schoenheider-woelfe
Es wird spannend am Wochenende für die Wölfe Foto: R. Wendland

Schönheide. Für die Schönheider Eishockey-Wölfe geht es bei den letzten beiden Spielen der Verzahnungsrunde um Alles oder Nichts. Es kommt zum Showdown. Die Wölfe müssen am Freitag 20 Uhr auswärts bei den Höchstadt Alligators antreten und am Sonntag empfängt die Mannschaft 17 Uhr die Memmingen Indians im Schönheider Wolfsbau.

Noch ist alles drin in Fragen Klassenerhalt. Durch die Siege zuletzt gegen Pegnitz und Peißenberg haben sich die Schönheider auf Rang drei der Tabelle vorgearbeitet. Dennoch zählt für die Wölfe jeder Punkt, denn wie es vom Verein heißt, müsse man davon ausgehen, dass Peißenberg und Dorfen zumindest im direkten Duell noch punkten werden.

Die Wölfe müssen es wenigstens auf den vierten Platz schaffen. Damit wäre die Teilnahme am Playoff-Viertelfinale gesichert. Rein rechnerisch wäre sogar noch der zweite Platz möglich, doch dafür müssten zwei Siege mit jeweils drei Punkten her. Fakt ist aber auch: verlieren die Wölfe zwei Spiele, könnte man auf den fünften Platz abrutschen. Das würde dann automatisch den Abstieg aus der Oberliga Süd in die Regionalliga Ost bedeuten.

Mit Tabellenführer Höchstadt und Memmingen als Tabellenzweiter, warten zwei schwere Aufgaben. Die Saisonbilanz gegen die Alligators weißt bei bisher fünf Spielen gegeneinander nur einen Sieg der Wölfe aus. Die Duelle waren alle umkämpft. Je nachdem, wie das Spiel ausgeht, werden die Wölfe am Sonntag gegen die Indians um die reine Playoff-Teilnahme oder um den zweiten Tabellenplatz kämpfen.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben