Trotz Bauarbeiten: Im Lotterhof gehts munter weiter

Ausbau Hieronymus Lotter lädt auch in diesem Jahr zum Schwof

trotz-bauarbeiten-im-lotterhof-gehts-munter-weiter
Auch 2017 sind im Lotterhof innen und außen viele Sanierungsarbeiten notwendig. Foto: Ilka Ruck

Geyer. Im denkmalgeschützten Lotterhof in Geyer wird fleißig weitergebaut. So sind in den kommenden Wochen und Monaten neben den Putzarbeiten an den Außenwänden des Gebäudes bei höheren Temperaturen auch der Abbruch des ehemaligen Kohlebunkers und der rohbaufertige Anbau des künftigen Eingangsbereiches an der Ostseite, Richtung Kindergarten geplant.

Von dort aus kann man dann behindertengerecht in das 1. Obergeschoss gelangen. Hier sollen Ausstellungen und vielfältige kulturelle Veranstaltungen durchgeführt werden.

"Im Inneren sind der Einbau einer neuen Betondecke, die Erneuerung der restlichen Fenster und weitere Restaurierungsarbeiten vorgesehen. Kurz vor dem Abbruch des ehemaligen Bahnhofsgebäudes im vergangenen Herbst konnte der dort befindliche sehr gut erhaltene Kachelofen (vermutlich aus dem Jahre 1890) von Vereinsmitgliedern vor der Zerstörung gerettet werden. Er wird in den nächsten Wochen in einem der herrschaftlichen Räume des Lotterhofes einen attraktiven Platz finden und als Wärmequelle dienen", informiert Dietmar Meyer vom Förderverein.

Termine im Lotterhof

Auch kulturell geht's in dem Renaissancebau munter weiter. Am 26. März um 15 Uhr spielt die Theatergruppe "Hammerbühne" aus Annaberg für Jung und Alt das Märchen "Die goldene Gans". Ebenso gibt es für die auf den 31. März 19 Uhr vorverlegte musikalische Weinverkostung mit Siegbert Mittag noch freie Plätze. Um Anmeldung unter 037346/69615 wird gebeten.

Wie jedes Jahr im Frühling unterhält die "Hammerband" aus Oberwiesenthal am 29. April um 18 Uhr die Gäste zum "Schwof im Lotterhof". Der Erlös aus allen Veranstaltungen wird wiederum dem Lotterhof dienen.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben