"Viel zu schade für die Tonne!"

Leute Die Elterleiner Designerin Katrin Baumann macht aus Abfall kleine Kunstwerke

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind heutzutage in aller Munde. Doch wer weiß eigentlich, dass man aus Müll auch Kunst machen kann. Katrin Baumann ist darin eine wahre Meisterin. Denn für die Elterleiner Designerin gibt es kaum ein Material, aus dem sie nicht irgendetwas Schickes herstellt. Am 24. Oktober von 10 bis 15 Uhr, lädt sie in die Marienberger Baldauf Villa zu ihrem Herbstferien-Kreativkurs "Künstlerisches Kunststoff-Recycling - Nützliches aus selbst gemachten Kunststoff-Folien" ein. In diesem Workshop können die Teilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich Laternen, Windlichter, Bucheinbände oder Taschen herstellen. Dazu erklärt Katrin Baumann: "Jeder kann dabei ganz nach seinen Ideen etwas Nützliches oder Dekoratives aus schönen Plastiktüten oder Einkaufsbeuteln anfertigen. Damit möchte ich für das Material Kunststoff sensibilisieren. Es gehört nicht in die Gelbe Tonne, denn es ist viel zu wertvoll." Katrin Baumann ist in vielen Richtungen versiert. Sie hat an der FAK Schneeberg "Angewandte Kunst" studiert, und beschäftigt sich mit Textilkunst, Malerei, Grafik und Produktgestaltung. Für ihre Kreationen hat sie schon so manchen Preis erhalten. Selbst die Hörgeschichten in der Annaberger "Manufaktur der Träume", aber auch innovative Innenarchitektur gehen auf ihr Konto. Eigenwillige Ideen sind das Markenzeichen der Künstlerin. Doch immer wieder probiert sie sich im Experimentieren aus und meint: "Ich mache viele Sachen und lege mich nicht gern fest. Mein Ziel ist, beim Suchen und Machen die Menschen wieder zum Ursprung zu führen. Sie sollen selbst etwas kreieren und Lust bekommen, sich auszutesten und sich etwas zutrauen." Anmeldungen für den Kurs sind unter 03735/22045 oder www.baldauf-villa.de erforderlich.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben