Barkas-Motor ist auf Touren gekommen

Fußball 9. Spieltag der Mittelsachsenliga

Frankenberg. Der SV Barkas Frankenberg ist in der Mittelsachsenliga auf Touren gekommen. Nach acht Spieltagen führt die Mannschaft mit 18 Punkten das Klassement an. Am Sonntag muss die Elf auswärts antreten, doch die Aufgabe beim Tabellenelften Fortuna Langenau (6 Punkte) erscheint auf den ersten Blick als nicht zu schwierig. Dafür dürfte der TSV Flöha (2. Platz/17 Punkte) mehr Probleme bekommen, um beim Vierten SV 05 Hartmannsdorf (15) zu punkten. Von den Höhen der Mittelsachsenliga scheint der SV Grün-Weiß Niederwiesa (14./5) derzeit meilenweit entfernt - im Walter-Reichert-Stadion brennt derzeit die rote Laterne. Dennoch ist beim Tabellenletzten bisher noch nicht die große Panik ausgebrochen. "Vom zehnten Platz trennt uns gerade ein Punkt. Deshalb müssen wir jetzt weder die Reißleine ziehen noch einen Notfallplan in Kraft treten lassen", sagt Niederwiesas Trainer Thomas Hofmann. Nun reist der punktgleiche SV Einheit Bräunsdorf (13./5) zum Kellerderby an. Doch für die Gastgeber stehen die Vorzeichen nicht gut, denn die Besetzungssorgen sind nicht kleiner geworden. "In acht Spielen habe ich bisher acht verschiedene Formationen auf die Plätze schicken müssen. Es ist an der Zeit, dass personell endlich Konstanz einzieht", erklärt der Übungsleiter. Mit dem Oederaner SC (12./6) muss ein weiterer Kandidat aus der Abstiegszone auswärts ran. Die Elf von Trainer Jochen Laudely tritt beim Hainichener FV an, dem es mit 12 Punkten auf dem siebten Platz entscheidend besser geht. Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg (10./6) bekommt es zuhause mit dem BSC Rochlitz (8./10) zu tun, der Zuger SV (3./16) hat gegen den TSV Penig (9./10) ebenso Heimvorteil wie der BSC Freiberg II (6./13) gegen den TSV Großwaltersdorf (5./14). Spielbeginn auf allen Plätzen ist 15 Uhr.