Der Verein gibt nicht so schnell auf

Garten Wieder Versorgung in "Sommerlust"

Limbach-Oberfrohna. So langsam geht es wieder aufwärts für das Gartenheim der Kleingartenanlage "Sommerlust": Nachdem man Anfang September den Vertrag mit dem bisherigen Wirt auflösen musste, war guter Rat teuer. "Unser Gartenheim sollte nicht über den Winter leer stehen, deshalb haben wir die Genehmigung beantragt, die Kantine selbst führen zu dürfen", erklärte Rainer Schultze. Der Vorstand der Anlage greift dabei auf Erfahrungen zurück - vor ein paar Jahren hatte man das bereits schon so gehandhabt. Der Antrag wurde am 2. Oktober genehmigt, so stand dem Frühschoppen am Feiertag nichts im Weg: "Unsere Mitglieder haben den Tag gut angenommen, ab sofort werden wir jeweils freitags bis sonntags als Verein ein kleines Angebot bereithalten", freut sich auch der Vorsitzende Bernd Teuber. Zumindest so lange, bis ein neuer Wirt gefunden ist - und das ist keine leichte Angelegenheit: Vor vier Jahren war der damalige Betreiber unerwartet verstorben, der einzige Bewerber für die Nachfolgezeit fand mit seinen Angeboten nicht den Zuspruch der Kundschaft: "Dazu gab es beträchtliche Sprachbarrieren", ergänzt Schultze, der große Hoffnungen in die im Anschluss gedachte Lösung als "Irish Pub" setzte - die Vorstellungen zwischen Wirt und Verein lagen aber zu weit auseinander. In Zukunft will man die aufwendig renovierten Räume auch für Versammlungen und Familienfeiern anbieten, Anfragen dazu sind ab sofort zu den Öffnungszeiten oder unter 03722/4017889 möglich.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben