Erich machte das zweite Dutzend Medaillen voll

Kreisfinale Hunderte Läufer beim Kreiscross-Wettlauf rund ums Feriendorf im Hohen Hain

Limbach-Oberfrohna . Als Erich Naumann am Donnerstag die Ziellinie beim Kreiscross passierte, war von seinen Mitstreitern in der Altersklasse 10 noch keiner in Reichweite. Nach einem Gesamtsieg beim Leichtathletikwettkampf im Mai und einem weiteren beim Limbacher Marktlauf konnte sich der Oberfrohnaer Grundschüler erneut über eine Goldmedaille freuen: "Ich glaube, ich habe jetzt 24 Medaillen zuhause", rechnete der Zehnjährige. "Ich hatte gedacht, dass es heute schwerer werden würde; aber man kann gewinnen, wenn man alles gibt." Gold hatten Judy Jagelmann und Luisa Klein mit ihren zweiten und dritten Plätzen zwar knapp verpasst, die Fünftklässlerinnen waren trotzdem zufrieden: "Mir macht das Laufen einfach Spaß", lachte Luisa aus der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule, während Judy gestand, auch für die Ehre des Albert-Schweitzer-Gymnasiums gelaufen zu sein. Moderiert wurde das Sportkreisfinale des Sportbereiches Zwickau Ost von Bernd Lindner: "So eine Cross-Veranstaltung ist für uns natürlich auch eine Quelle zur Nachwuchsgewinnung", erklärte der Vorsitzende des LV 2000, der sich kräftig wunderte, warum so ein Talent wie Erich Naumann noch nicht zum Laufverein gehört. Bei bestem Herbstwetter waren rund 320 Teilnehmer im Feriendorf am Hohen Hain, wobei vor allem die Grundschulen mit vielen Kindern an den Start gehen: "Wir möchten uns erneut ganz herzlich beim Team des Feriendorfes bedanken, das uns seit Jahren unterstützt und hilfreich zur Seite steht", betonte Schulsportkoordinator Karsten Seidel.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben