Freiberger Straße in Frankenberg teilweise gesperrt

Bau Neues "Ross" nimmt Gestalt an

freiberger-strasse-in-frankenberg-teilweise-gesperrt
Der Rohbau steht, sodass nun die Konstruktion zur Fassadensicherung abgebaut werden kann. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Die Freiberger Straße ist voraussichtlich bis Ende der Woche im Bereich der Baustelle "Zum Ross" voll gesperrt. Grund dafür ist der Rückbau der Fassadensicherungskonstruktion am ehemaligen Hotel "Zum Ross".

Die Einbahnstraßenregelung wird ab der August-Bebel-Straße aufgehoben, sodass die Freiberger Straße zwischen Kirchgasse und August-Bebel-Straße in beide Richtungen befahrbar ist, heißt es aus der Pressestelle.

Das Ross war bereits im Jahr 2013 teilweise abgerissen worden nur die Fassaden zum Markt und zur Freibergerstraße blieben stehen, die von mächtigen Stahlträgern stabilisiert wurden. Diese können nun entfernt werden, nachdem der Rohbau steht. Der symbolische erste Spatenstich dafür war im Dezember 2015 erfolgt.

Das Erdgeschoss soll gewerblich genutzt werden. Die Obergeschosse werden dem historischen Archiv und der Kinder-und Erwachsenenbücherei zur Verfügung gestellt. Im Ersatzneubau auf dem Gelände wird das Verwaltungs-Archiv untergebracht.

Laut Plan kostet die Baumaßnahme einschließlich des Abrisses 4,6 Millionen Euro. Das Vorhaben wird von Bund und Freistaat aus dem Denkmalschutz-Programm "Historische Altstadt" gefördert.