Humor statt Drohen

Bau Pfiffige Aktion der Bauleute in Schellenberg

humor-statt-drohen
Mit Witz bitten die Bauleute die Kraftfahrer an den Baustellen in Schellenberg um Verständnis. Foto: Ulli Schubert

Schellenberg. Kraftfahrer müssen mit dem Ende des Winters wieder mit allerhand Baustellen rechnen und ihre Fahrt entsprechend planen. Sonst kann es geschehen, dass die Tour unfreiwillig vor einer Baustelle wie etwa in Schellenberg endet. Dort wird nicht nur der Höllberg umfassend saniert, auch am Ortseingang aus Richtung Augustusburg ist für den Kraftfahrer Schluss. Allerdings könnte sich der Ärger in Grenzen halten, wird doch mit einem pfiffigen Plakat von der Baufirma für Verständnis gesorgt. Humor hilft womöglich mitunter weiter, als die Drohung mit Polizeikontrollen.

Humor ist ja durchaus angebracht, wenn man nach Leubsdorf will, denn auch an der Ortsdurchfahrt am Abzweig nach Borstendorf wird in diesem Jahr weitergebaut. Ebenso bleibt die Talstraße zwischen Falkenau und Eppendorf in der Ortslage Hammerleubsdorf weiterhin gesperrt. Dort wird immer noch an einer Brücke gebaut, die eigentlich bereits im vergangenen Jahr fertig sein sollte.

Aber auch andernorts wird in der Region fleißig in Straßen gebuddelt. So soll bis Ende Juli der letzte Abschnitt der Ortsdurchfahrt in Niederwiesa grundhaft ausgebaut werden. Auch in Sachsenburg ist die Ortsdurchfahrt wegen Bauarbeiten gesperrt und in Frankenberg wird seit vergangener Woche die für den Durchgangsverkehr wichtige Badstraße saniert. Die Umleitungen sind ausgeschildert.