Im Museum läuft der Sanierungs-Endspurt

Hohenstein-Ernstthal. Frank Hübsch, Mitarbeiter im Textil- und Rennsportmuseum in Hohenstein-Ernstthal (Foto), ist froh, dass die Gebäude und die Außenanlagen endlich richtig hübsch gemacht werden. Die Arbeiten der Museumsfassade sind bereits weitgehend abgeschlossen. Im Hinterhof wurde in den vergangenen Tagen auch dem großen Berg Erdreich zu Leibe gerückt, der abgetragen werden musste. Im Eingangsbereich des Museums stehen noch einige Arbeiten an, sodass derzeit improvisiert werden muss. Am 20. und 21. Oktober zum Tag des traditionellen Handwerks werden viele Neugierige im Textil- und Rennsportmuseum erwartet. Geöffnet ist zwischen 10 und 18 Uhr. Im Mittelpunkt steht die Patchwork-Technik als kreative Form der Arbeit mit textilen Materialien.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben