In der Stadt wird mächtig gegraben

Bau Zahlreiche Straßenbaumaßnahmen in Frankenberg

in-der-stadt-wird-maechtig-gegraben
Am Baderberg in Frankenberg wird derzeit eine neue Brücke gebaut. Zunächst werden Rohre im Bachbett verlegt. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Trotz Winter wird an der neuen Brücke am Baderberg in Frankenbergs Innenstadt weiter fleißig gearbeitet. Hier werden in diesem und dem nächsten Jahr der Baderberg selbst, die Wassergasse und die Schuhmachergasse ausgebaut. Im nächsten Jahr werden Fußwege in der Badergasse und Mühlenstraße erneuert und ebenfalls 2018 der Mühlgraben und die Leopoldstraße grundhaft ausgebaut.

Über zwei Jahre wird sich der Umbau des Dammplatzes hinziehen, der dadurch an Attraktivität gewinnen soll. Während des Baus soll der Dammplatz immer befahrbar bleiben, versicherte Bürgermeister Thomas Firmenich, der zum Neujahrsempfang die Einwohner der Stadt auf weitere Straßenbaumaßnahmen vorbereitete. So ist in diesem Jahr der Ausbau der Autobahnanschlussstelle Frankenberg vorgesehen. Aus allen drei Richtungen werden jeweils zwei Fahrstreifen hergestellt und die provisorische Lichtsignalanlage wird durch eine stationäre Anlage ersetzt.

Weitere Maßnahmen an der B 169 sind für 2018 geplant, während ab diesem Frühjahr die S 203 zwischen Max-Kästner-Straße und Parkstraße grundhaft erneuert wird. Außerdem sollen noch in diesem Jahr die Tiefbaumaßnahmen auf der Lerchenstraße zwischen Töpferstraße und Hohe Straße und der Kreisverkehr an der Ecke Schloßstraße/Klingbach fertiggestellt werden.

Zu diesen Straßenbaumaßnahmen gesellen sich all jene Bauvorhaben, die im Zusammenhang mit der Landesgartenschau stehen. Neben den "Paradiesgärten" im Mühlbachtal gehört dazu auch die Umgestaltung des Friedensparks zum Bildungscampus.