Schüler spielen um das beste Geld-Depot

Planspiel Börse Über 200 Teams sind mit dabei

Mittelsachsen . Was mache ich mit 50.000 Euro Startkapital? Welche Aktien versprechen die größten Gewinne? Und wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Verkauf? Vor diesen und noch weiteren Fragen stehen seit Anfang Oktober mehr als 200 mittelsächsische Schülerteams, die aus Mittelschulen, Gymnasien sowie Berufsschulen kommen und sich zehn Wochen lang am "Planspiel Börse" der Sparkasse beteiligen. "Bei dem Wettbewerb gilt es, ein virtuelles Startkapital in Höhe von insgesamt 50.000 Euro zu vermehren", erklärt Sparkassensprecherin Indra Frey. Gewinner ist, wer seine Depots gezielt bis zum Ende halten oder im besten Fall vermehren kann. Mit dem Wettbewerb sollen die Schüler vor allem ihr wirtschaftliches Grundwissen vertiefen und lernen, wo sie sich Informationen über die Börse, Aktien und erfolgreiche Unternehmen beschaffen können. Für die jungen Börsianer wird die schwierige Lage auf den Finanzmärkten für Abwechslung sorgen. Anstrengen lohnt sich. "Denn die Schulen der drei führenden Teams in der Depotgesamtwertung und Nachhaltigkeitsbewertung erhalten jeweils 5.000 Euro, die dann zweckgebunden beispielsweise für eine bessere Ausstattung der Schule mit neuen Medien oder für Weiterbildungstage der Schüler eingesetzt werden können", erklärt Frey. Die Auswertung wird am 11. Dezember erfolgen.