Stadthalle kostet mehr Geld

Kommunales Zuschüsse für Kulturhaus steigen

Limbach-Oberfrohna. Die Stadthalle muss von der Stadt höher bezuschusst werden. Das entschieden die Räte in ihrer jüngsten Sitzung. Demnach soll das Haus 60.000 Euro mehr Geld erhalten und bekommt damit insgesamt einen Zuschuss von 555.000 Euro. Gründe für die Erhöhung der Kosten seien zum einen in Brandschutzmaßnahmen und zum anderen in gestiegenen Telefonkosten zu finden. Heike Hoser-Schlosser ist Mitarbeiterin in der Stadtverwaltung und für den Bereich Controlling und Beteiligungen zuständig und erklärte: Es seien unter anderem auch neue Veranstaltungsformate entwickelt worden, für die höhere Werbe- und Marketingkosten zustande kamen.

35.000 Euro von den 60.000 Euro des neuen Zuschusses schlagen für unvorhergesehene Brandschutzmaßnahmen zu Buche. Der Brandmelder müsse ausgetauscht und die Brandschutztüren saniert werden. Weil die Wartung in den letzten Jahren vernachlässigt worden sei, komme die hohe Summe zustande. "Da Wolfgang Dorn, der neue Geschäftsführer, aber erst seit 2011 im Amt ist, kann man keine konkrete Aussage dazu treffen, wer Schuld an der Vernachlässigung der Wartung hat", sagte Heike Hoser-Schlosser.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben