"Die Grenze ist noch nicht erreicht"

Eröffnung Die 24. Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz beginnen am Wochenende

Ab Samstag heißt es für 16 Tage: Eintauchen in die jüdische Kultur, in jüdische Musik und Literatur, Bräuche und Schicksale, die Geschichte und die Gegenwart. Bis zum 15. März werden die mittlerweile 24. Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz veranstaltet. "Es ist ein intelligentes Gegenangebot für die Nazi-Töne, die wir derzeit in der Stadt ertragen müssen", sagt Egmont Elschner, der Vorsitzende des Vereins, der die Tage der Jüdischen Kultur organisiert.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Samstag um 19.30 Uhr im Archäologiemuseum Smac statt. Nachdem die drei sächsischen Rabbiner Zsolt Balla, Alexander Nachama und Jakov Pertsovsky zu Wort kommen, heißt es Bühne frei für einen Ausnahmekünstler. Der aus Tel Aviv stammende Musiker Amir Gwirtzman ist berühmt für das Beherrschen von über 20 verschiedenen Zungen- und Blasinstrumenten aus der ganzen Welt. Damit will er dem Chemnitzer Publikum neben jüdischem Klezmer auch keltische, kubanische oder amerikanische Klänge vorspielen. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Am Sonntag wird im Foyer des Smac die Ausstellung "Cross Section" eröffnet. Zu sehen sind dann Stücke der israelischen Schmuckkünstlerin, Dozentin und Kuratorin Deganit Stern Schocken. Das gesamte Programm der 24. Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz ist unter www.tdjk.de nachzulesen. Mit 70 Veranstaltungen sind 20 Prozent mehr im Angebot als im vergangenen Jahr. Der Verein gehe laut Egmont Elschner auf viele Kooperationspartner zu, etliche kämen aber mittlerweile auch von selbst, um sich bei den Tagen der Jüdischen Kultur einzubringen. "Wir haben da noch lange nicht die Grenze erreicht", sagt er.

 
erschienen am 25.02.2015 (hfn)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Kommentare
0
Kommentieren(für Digital- und Printabonnenten)
Das könnte Sie auch interessieren
    Chemnitz

"Das hat's bei uns nicht gegeben"

Ausstellung Antisemitismus in der DDR

Woher der Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern kommt, ist in Politik und Wissenschaft trotz verschiedener Erklärungsmuster umstritten. Für kontroverse Debatten sorgt seit Jahren auch eine von der renommierten Amadeu-Antonio-Stiftung initiierte Wanderausstellung, die sich unter dem Titel "Das hat's bei uns nicht gegeben" mit dem Thema Antisemitismus ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Riffs der lauteren Art

Brauerei-Konzert Metalcore im Vorprogramm

Annaberg-Buchholz. Annaberg-Buchholz . Am 31. Oktober, steigt im Soziokulturellen Zentrum Alte Brauerei in Annaberg-Buchholz eine CD Release Party mit God Dethroned und Dying Humanity. Dying Humanity, Erzgebirgiens Speerspitze des Death Metal bringen mit "Deadened" ein Neues Album heraus. Dazu haben sie sich prominente Gäste aus Holland eingeladen: God Dethroned werden ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Mit Tradition die Gemeinde von morgen bauen

Interview mit Jakov Pertsovsky, dem neuen Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Chemnitz

 Mit Tradition die Gemeinde von morgen bauen Sven Gleisberg

Im Jüdischen Gemeindezentrum erlebt am Sonntag Chemnitz' erster Rabbiner seit 1938 seine feierliche Amtseinführung. Maria Lyamets und Olaf Glöckner sprachen mit Jakov Pertsovsky über seinen persönlichen Werdegang, seine Vorstellungen von Gemeindearbeit und Zukunftspläne. Herr Pertsovsky, mit Ihnen hat die Jüdische Gemeinde in Chemnitz erstmals seit ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Das persönliche Wolkenkuckucksheim

Begehungen Gelände des Spinnereimaschinenbaus wird zum Künstlerheim

 Das persönliche Wolkenkuckucksheim Michael Chlebusch

Hier entsteht eine tatsächliche Handarbeit. Shaima Sobhy sitzt in einer riesigen leeren Halle und bricht Gipsabdrücke ihrer Hände aus einer Form. Noch ist schwer vorstellbar, wie mit diesen kleinen Händen ein Kunstwerk entstehen soll, das in dem großen Raum Wirkung entfaltet. Doch bis zum Start der kommenden Begehungen am 20. August haben die zehn ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Konzert "The Lords" und "The Rattles" rocken das Tivoli

Es war die Zeit der 60er Jahre, als die Musik viel veränderte. Als Bands wie die Beatles, Rolling Stones und viele andere noch in den kleinen Clubs spielten. Auch in Deutschland gab es zwei großartige Bands, die an den sagenhaften Erfolg ihrer Vorbilder anknüpften. "The Lords" und "The Rattles" begeistern noch heute viele Generationen mit ihren Hits. ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Orientieren mit einer Box

VHS Lehrmittel von und für Analphabeten vor

Wenn ein Mensch Texte nicht so gebrauchen kann, wie es in seinem Umfeld selbstverständlich ist, so ist er funktionaler Analphabet. Er kann dann beispielsweise einfache Wörter lesen und schreiben, ist aber mit einem Busfahrplan oder Geldautomaten überfordert. Seit mehreren Jahren hat es sich die Chemnitzer Volkshochschule auf die Fahnen geschrieben, ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Unterhaltsam und informativ

Studium Uni am morgigen Donnerstag mit Tag der offenen Tür

Wie man vorgehen sollte, wenn man einem echten Drachen begegnet, erklärte Stefanie Weiß schon einmal beim Chemnitzer ScienceSlam - ein unterhaltsamer Blick in die Welt mittelalterlicher Literatur. Am morgigen Donnerstag bietet die Mediävistin nun ihr Know-how zur Drachenbekämpfung erneut einem größeren Publikum an: Beim Tag der offenen Tür an der ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Musik-Mix aus Moderne und Achtzigern

Konzert Band "I Heart Sharks" am Freitag im Atomino

Einen Balanceakt zwischen moderner Musik der Neuzeit, des New-Age, und den nostalgischen Tönen aus vergangenen Zeiten der 1980er Jahre - das haben sich die drei Berliner Pierre Bee, Simon Wangemann und Martin Wolf der Band "I Heart Sharks" auf die Fahnen geschrieben. Das Trio, das dieses Jahr schonmal in Chemnitz zu Gast war, will am Freitag im Atomino ...

weiterlesen

 
    Vogtland

Musik trifft Kunst

Kunsthaus Lyrischer Rock und Vernissage

Am kommenden Samstag können die Besucher des Kunsthauses Eschenbach im Ballsaal den Künstler Phil Schoenfelt erleben, der mit der Band Southern Cross ein hautnahes Clubkonzert gibt. Beginn ist um 20 Uhr. Die Musik von Schoenfelt weist Einflüsse von Nick Cave und Leonard Cohen auf. Vor dem Konzert findet eine halbstündige Vernissage statt. In der Galerie ...

weiterlesen

Artikel empfehlen
Angemerkt

Zu viel des Guten

Bisher hieß es, was moderne Technik für Daheim anbelangt: bunter, greller, verspielter. Und die Tüftler in den jeweiligen Unternehmen hielten sich daran. Sie erfanden Smartphones, Flachbildfernseher oder quasselnde Herdplatten. Das Röhren-TV ist eine graue Erinnerung geworden, weil es erst HD gab, dann Ultra und 4K. Auf der Internationalen Funkausstellung ...

weiter lesen
 
BLICK nicht erhalten?

Sie vermissen Ihren BLICK?

Rufen Sie uns an!

Hotline: 0371 656-22100

 
BLICK bei Facebook
Gutscheine

Großes Reiseangebot mit kleinen Preisen - Dank Ebookers.de Gutschein lässt sich Ihr nächster Urlaub noch günstiger finanzieren. So bleibt Ihnen mehr Geld für Ihre Urlaubskasse!

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Online Beilagen

Neue Dimensionen erleben bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...