Großdemo in Leipzig blieb weitgehend friedlich

Aufmarsch Rechte liefen am Vormittag durch Leipziger Linkenviertel

Foto: Bernd März

Leipzig. In Leipzig hieß es heute Großdemo unter hoher Polizeipräsenz.

Nach den schweren Ausschreitungen im Dezember 2015, als Rechte das Linkenviertel Connewitz in Leipzig zerlegten, marschierten das erste Mal wieder ca. 150 Rechte durch Leipzig. Der Aufmarsch wurde von zahlreichen Gegendemos begleitet.

Die Polizei war mit einem riesen Aufgebot und zahlreichen Wasserwerfern vor Ort. Noch einmal wollen sie solche Ausschreitungen nicht haben. Auf beiden Seiten herrscht hohes Aggressionspotenzial.

Trotz angespannter Stimmung verliefen die Demonstrationen weitgehend friedlich, berichtete die Polizei Sachsen via Twitter. Über das soziale Netzwerk informierte die Polizei ebenfalls darüber, dass die Straßen und öffentlichen Verkehrsmittel inzwischen wieder freigegeben seien. Bis zum Abend bleibt die Polizei jedoch weiterhin präsent und wachsam.