Mit diesen Tipps wird die Gründung des ersten eigenen Büros zum Kinderspiel

Endlich auf eigenen Beinen stehen - diesen Wunsch erfüllen sich jedes Jahr tausende von Selbstständigen und Freiberuflern. Damit das Unterfangen Selbständigkeit jedoch dauerhaft von Erfolg gekrönt ist, ist die richtige Planung vom ersten Moment an unerlässlich. Doch was sollten (Jung)Unternehmer unbedingt beachten?

Besondere Beachtung gilt der Wahl der geeigneten Räumlichkeiten

Die Wahl der richtigen Räumlichkeiten spielt eine entscheidende Rolle. Viele Unternehmen wählen anfangs den Schreibtisch in den eigenen vier Wänden, der für erste Schritte zumeist auch ausreicht. Wird hingegen ein externes Büro bevorzugt, sind eigene kleine Bereiche in Großraumbüros oder kleine Büroräumlichkeiten empfehlenswert. Von Beginn an sollten Selbständige jedoch großen Wert darauf legen, die Lage und den Komfort des Büros genauer unter die Lupe zu nehmen. Gehen die Jung-Unternehmer von Beginn an zu viele Kompromisse ein, ist die Gefahr hoch, dass schnell ein Umzug in ein neues Büro droht, der wiederum mit erhöhten Kosten verbunden ist.

Das ‚A' und ‚O' - ein großer Stauraum

Um das Büro funktional einzurichten, ist ein großer Stauraum unerlässlich. Selbstverständlich werden viele Daten heutzutage elektronisch gespeichert. Aber dennoch sind gut durchdachte Ablagesysteme erforderlich, um Bücher, Zeitschriften oder Rechnungen ordnungsgemäß ablegen zu können. Auch wenn die Errichtung des ersten eigenen Büros mit Kosten verbunden ist, sind Selbständige gut beraten, nicht von Beginn auf Hightech-Möbel zu setzen. Second Hand-Exemplare erfüllen zu Beginn ebenfalls ihren Zweck. Zudem lohnt es sich, auf virtuellen Tauschbörsen oder auch auf Flohmärkten vorbei zu schauen. Auch wenn zahlreiche Jung-Unternehmer von Beginn an nicht auf eine helfende Hand verzichten möchten, sollte dieser Schritt gut überlegt sein. Vor allem zur Anfangszeit sollten Selbständige oder Freiberufler die Zeit einplanen und selbst zum Telefonhörer greifen. Auch sämtliche Mails können erfolgreiche Unternehmer von morgen anfangs noch eigenhändig beantworten.

Materialien, die in jedes Büro gehören

Sind all diese Aspekte beachtet worden, gilt der Anschaffung des Büromaterials und der Arbeitsgeräte besondere Beachtung. Arbeitsgeräte wie Notebooks oder externe Festplatten sind zum erschwinglichen Preis erhältlich und in der heutigen Zeit ein absolutes Muss. Aber auch Büromaterial in Papierform ist wichtig, um von Anfang effektiv arbeiten zu können. Papierkörbe, Stifte, Prospekthüllen oder Notizblöcke sind einige der Utensilien, die in jedes Büro gehören. Briefbögen, Briefumschläge, Blöcke oder Schreibtischunterlagen - all diese Arbeitsmaterialien dürfen ebenfalls vom ersten Tag an nicht fehlen. Aber auch Visitenkarten, Flyer oder Broschüren tragen zu einem professionellen Auftritt bei. Diese und zahlreiche weitere Büroartikel sind bei diesem Spezialisten erhältlich:

druckportal.de

 
erschienen am 18.07.2014
 


Artikel empfehlen
BLICK bei Facebook
Gutscheine

Großes Reiseangebot mit kleinen Preisen - Dank Ebookers.de Gutschein lässt sich Ihr nächster Urlaub noch günstiger finanzieren. So bleibt Ihnen mehr Geld für Ihre Urlaubskasse!

weiter lesen