Radebeul wird ein Mekka für Indianer- und Westernfreunde

Veranstaltung 26. Karl May Festtage vom 26. bis 28. Mai

radebeul-wird-ein-mekka-fuer-indianer-und-westernfreunde
Foto: Maik Bohn/Archiv

Radebeul. Radebeul, wo einst auch Karl May einige Jahre lebte und auch beerdigt ist, wird jedes Jahr zur Pilgerstätte für tausende Fans und es werden jedes Jahr mehr. Vom 26. bis zum 28. Mai dreht sich alles um die Geschichte der Cowboys und Indianer.

Jedes Jahr sind Prominente eingeladen, in diesem Jahr ist es der Abenteurer Anderas Kieling. In einer Gesprächsrunde unter dem Motto "Abenteuer Welt" geht es um die Sicht Karl Mays auf die Welt.

Schon seit Jahren sind Indianer Gäste der Festtage. Dort am Hohen Stein haben sie ihre Zelte aufgeschlagen. Die "Oneida Indian Nation"-Indianer singen, tanzen und erzählen Geschichten aus ihrer Heimat, den USA.

Auch eine Westernstadt mit Saloon und allem was dazu gehört ist zu erleben. Auch hier kommt die Musik nicht zu kurz. Countybands aus verschiedenen Ländern haben sich angekündigt und treten auf.



Bewerten Sie diesen Artikel:3 Bewertungen abgegeben