Buntes Treiben auf Gut Neumark

Ostermarkt Den Osterpfad erkunden

buntes-treiben-auf-gut-neumark
Dorothee von Römer lädt mit ihrer Familie auf Gut Neumark ein. Foto: Simone Zeh

Neumark. Alljährlich findet am Palmsonntag ein großer Ostermarkt mit vielen Kunsthandwerkern in Neumark statt. Dieser Aktionstag gehört zum traditionellen Osterpfad Thüringen Sachsen. Familie von Römer lädt diesmal am Palmsonntag, 9. April, auf ihre Gut zum Ostermarkt mit Lämmerverkauf ein. Von 11 bis 18 Uhr kann man jede Menge erleben, stehen Stände auf dem Hof und in den Gutsgebäuden.

Österliche Kunsthandwerker sind dabei genauso wie es Eiermalerei und Osterpräsentkörbe gibt. Von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr warten auf die Kinder kostenfreies Ponyreiten (wetterabhängig). Um 15 Uhr beginnt die Ostereiersuche für Kinder. Den ganzen Tag über können Kinder Eier bunt und mit viel Fantasie bemalen.

Wer will, kann sich im Palmbuschen binden versuchen, womit Ostern begrüßt wird. Streichelschafe und Alpakas sind anzutreffen. Die Schafzucht ist ein Teil des Gutes, deshalb ist der Kauf von Osterlämmern für landwirtschaftlich interessierte Besucher möglich. Gut Neumark war schon immer ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Forstwirtschaft, Ackerbau, Vieh-, Schafzucht. Ebenso zum Gut gehörten Schmiede, Brennerei und eine Ziegelei.

Die feierliche Eröffnung des Osterpfades, der bis zum 23. April geöffnet ist, findet übrigens am 7. April in Fraureuth statt. Bürgermeister, Pfarrer und Ortsvorstand Fraureuth werden das Osterbrot anschneiden. Der gemeinnützige Verein Thükop e.V./ Organisationsbüro Osterpfad Thüringen Sachsen lädt jedes Jahr zu einer Osterwanderung besonderer Art entlang der thüringisch-sächsischen Landesgrenze ein.

Besucher aus ganz Deutschland staunen mittlerweile über die handwerklichen Techniken und entdecken die Sehenswürdigkeiten rund um die Standorte des Osterpfades. Nach Fraureuth hat sich die Stadt Weida mit der Osterburg und der wunderschöne Ort Wünschendorf in die Osterpfadstandorte eingereiht.