"Gottschalk des Vogtlands" kommt ins Malzhaus

Clubnight Am Samstag werden in Plauen drei Jahrzehnte Musikgeschichte gefeiert

gottschalk-des-vogtlands-kommt-ins-malzhaus
Friedbert Sammler hat über 130.000 Titel in seinem Bestand. Zur 10. Clubnight spielt "Sammy" aber nur das Beste aus der Sammlung. Foto: Karsten Repert/Archiv

Plauen. Drei Etagen, drei Jahrzehnte, drei DJ's. Das ist die 10. Clubnight im Plauener Malzhaus. Dort legen die Schallplatten-Unterhalter Matthias Oertel (60er), Friedbert Sammler (70er) und Michael Hirt (80er) am Samstag auf. "Das Publikum darf sich wieder auf das Beste freuen", sagen die drei Partymacher, die zur "Nacht der Rocklegenden und Evergreens" einladen.

Pünktlich 20 Uhr startet der Hit-Express im Malzhaus. Tipp: Noch gibt es Karten im Vorverkauf für 13 Euro im Textilgeschäft "Terré", direkt am Altmarkt. Zum Programm: Die drei DJ's haben sich wieder ausführlich mit einem Jahrzehnt Musikgeschichte befasst.

Oertel kommt nicht allein

Dabei holt sich Schallplatten-Unterhalter Matthias Oertel mit Gerd Schremmer sogar noch Verstärkung an sein Tonbandgerät. Rock-n-Roll tanzt man eben am besten zu zweit!

Friedbert Sammler macht die Freunde der 1970er Jahre glücklich. Der "Thomas Gottschalk des Vogtlands" unterhält die Menschen seit 1972 als Schallplattenunterhalter, Moderator und Conférencier. Der Perfektionist aus Plauen hat dem BLICK-Reporter seinen großen Schatz gezeigt. "Das sind etwa 130.000 Titel, die hier um uns herum gelagert sind", zeigte "Sammy" auf die vier Hochregale voller CDs. Der Entertainer versteht sein Handwerk.

Und er spielt am Samstag nur das Beste. Die Kulthits für das Mittelalter spielt wie immer Michael Hirt. Auf allen drei Etagen gilt für die reifere Tanzgesellschaft Tanzflächenzwang. Viele Besuchergruppen und Freundeskreise wechseln über den Abend mehrfach die Etage.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben