Hier wird der Winter zum Abenteuer

Freizeit Action beim 1. Wagenburg-Wintertreffen in Stelzen

Erstes Wagenburg-Wintertreffen in Stelzen: Uwe Böswetter fegte mit seinem sogenannten Snowmotorrad durch die weiße Pracht. Foto: Simone Zeh

Stelzen. Das ist ein Höhepunkt für Hartgesottene und Winterfans, denen Minustemperaturen nichts ausmachen. Und das hat einen Hauch von Abenteuer abseits der Zivilisation und Bequemlichkeit: Das Wagenburg-Wintertreffen auf der Wieselburg in Stelzen, welches am Samstag, 14. Januar, und Sonntag, 15. Januar, stattfindet.

"Eingeladen sind alle begeisterten Winter- und Naturfreunde, die Spaß daran haben, mit ihren Fahrzeugen wie etwa Motorrad, Quad, Jeep, Schneemobil, Traktor oder Moped zu kommen und sich am Lagerfeuer bei einem Topf Glühwein aufzuwärmen", sagt Thomas Hohl, der das Treffen initiiert und durchführt. Dabei kann man gut ins Gespräch kommen und fachsimpeln. Auch alle anderen Interessenten sind gern gesehene Gäste auf der Anhöhe nahe des Ortes Stelzen, nicht weit vom legendären Stelzenbaum, der sich 611 Meter über dem Meeresspiegel befindet. Hier auf dem Gelände der Stelzenfestspiele bei Reuth hat der Kornbacher Thomas Hohl seine Wagenburg errichtet, wo regelmäßig Kinderferiencamps, Umweltprojekte und eben auch Wintertreffen stattfinden.

Für eine Übernachtung in der Wagenburg beim Wintertreffen ist aus Platzgründen eine verbindliche Anmeldung nötig. Für heiße Getränke wird gut gesorgt. Eigene Verpflegung mitzubringen ist ausdrücklich erwünscht, so Naturpädagoge Thomas Hohl, der auch als Umweltwiesel bekannt ist. Bei Fragen kann man unter Telefon 036645/27092 anrufen. Hier erfolgt auch die Anmeldung für die Übernachtung.