Seher unterstützen die Kripo

Blick zum Nachbarn Der "Fall Peggy"

Den Erfolg rechtfertigen auch ungewöhnliche Ermittlungsmethoden: Die Kriminalisten des Polizeipräsidiums Oberfranken mit Sitz in Bayreuth und die Staatsanwaltschaft bedienen sich der Unterstützung von Sehern. So zuletzt bei den Ermittlungen zum "Fall Peggy" im oberfränkischen Lichtenberg. Das bestätigt Polizeisprecher Jürgen Stadter. Der 43-jährige Michael Schneider aus Siegburg nannte der Polizei eine Stelle in der Sächsischen Saale, an der er Peggy gesehen haben will. Die Polizei geht professionell mit solchen Hinweisen um: "Viele Hinweise ähneln unseren bisherigen Ermittlungsergebnissen", sagt der Polizeisprecher.