Sternsinger bringen Segen für 2017

Aktion Kinder sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt

sternsinger-bringen-segen-fuer-2017
Die Sternsinger der Gemeinde St. Marien im Rathaus in Reichenbach. Foto: Stadt Reichenbach/Keßler

Reichenbach. Die Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Marien hat der Reichenbacher Oberbürgermeister Raphael Kürzinger im Rathaus empfangen. Die Sternsinger brachten mit dem Kreidezeichen "20*C+M+B*17" den Segen "Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus" für das Jahr 2017. Im Rahmen der Sternsingeraktion bringen jährlich bundesweit rund 500.000 Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen drei Könige den Segen zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt.

In der Aktion Dreikönigssingen 2017 unter dem Motto "Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit" haben die kleinen Sternsinger erfahren, wie wichtig ihr Engagement für Kinder ist, die vom Klimawandel direkt betroffen sind. Am Beispiel der Region Turkana wird aufgezeigt, mit welchen schwerwiegenden Folgen die Menschen, die am wenigsten dazu beigetragen haben, durch die Veränderungen des Weltklimas leben müssen. Die Turkana ziehen traditionell seit Hunderten von Jahren mit ihren Tieren durch das Land. Doch die Nomaden, so weiß man, wandern zunehmend weniger umher. Ihre Lebensweise ist offenbar in Gefahr. Die Schuld daran wird dem Klimawandel gegeben. Die Familien dort haben nichts zum Klimawandel beigetragen, müssen aber mit den schlimmen Folgen leben, wird informiert. Die Sternsinger helfen deshalb. Mit der Sternsingeraktion macht der initiierende Verein Kindermissionswerk "Die Sternsinger" auf das Problem aufmerksam.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben