Ab 2019 mehr Platz für den Sport

Investition Neue Turnhalle für Pleißa

ab-2019-mehr-platz-fuer-den-sport
Foto: Tar Heel Rob/iStockphoto

Limbach-Oberfrohna/OT Pleißa. In einem Jahr könnten die Bauarbeiten beginnen - finanziell steht dem Vorhaben, der Turnhalle in Pleißa eine Frischekur zu verpassen nämlich seit dieser Woche nichts mehr entgegen.

Innenstaatssekretär Michael Wilhelm hat am Mittwoch Oberbürgermeister Jesko Vogel einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 1,13 Millionen Euro für den Neubau der Sporthalle in Pleißa übergeben. "Das Geld ist gut investiert. Die neue Turnhalle wird moderne Trainings- und Wettkampfbedingungen für die ansässigen Vereine bieten und Möglichkeiten für neue Sportarten eröffnen. Davon profitieren neben dem TuS Pleißa vier weitere Vereine der Region", so Michael Wilhelm. Für die Schüler der Grundschule Pleißa bringt die neue Halle außerdem endlich Platz zum Handball- und Fußballspielen.

Neue Halle kommt dazu, die Alte wird umgebaut

Der Bau der neuen Einfeldsporthalle kostet insgesamt rund 2,4 Millionen Euro. Der Neubau ist erforderlich, weil die alte Turnhalle mit 210 Quadratmetern keine ausreichenden Kapazitäten für die ansässigen Sportvereine und den Schulsport bietet. Die alte Turnhalle wird nicht abgerissen, sondern saniert und bekommt neue Funktionen. Sie wird Platz für Umkleiden, Sanitärräume und ein Vereinszimmer bieten.

Seit 2012 hat Limbach-Oberfrohna Zuwendungen im Rahmen der investiven Sportförderung in Höhe von rund 3,8 Millionen Euro erhalten.

Hintergrund

Der Freistaat Sachsen fördert den Sport auch in diesem und im nächsten Jahr jeweils wieder mit rund 47 Millionen Euro. Mit den Mitteln können Vereine und Trainer wie auch Sanierungen und Neubauten von Sportstätten unterstützt werden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben