Casting für "Luther in Zwigge"

Uraufführung Neues Musical erinnert an Predigten des Reformators in Zwickau

casting-fuer-luther-in-zwigge
Am Mittwoch wurden Darsteller gecastetFoto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Zu "500 Jahre Reformation" wird das Musical "Luther in Zwigge" als soziokulturelles Projekt in der Neuen Welt seine Uraufführung feiern. Am Mittwoch wurden die Darsteller gecastet. Mit einem Halleluja, genau gesagt mit dem Song "Hallelujah" von Leonard Cohen, hat der 28-jährige Hirschfelder Andreas Schlesinger die Rolle des Reformations-Revolutionärs Thomas Münzner ergattert.

Die einzige weibliche Hauptrolle ging an die 24-jährige Physiotherapeutin Sophie Arlt aus Crimmitschau und die 16-jährige Olivia Damm aus Zwickau. "Es ist der Idealfall, weil wir für alle Rollen eine Doppelbesetzung angestrebt haben", sagt Holger Wettstein, der das Libretto für "Luther in Zwigge" schrieb und mit dem Komponisten Ulf Firke in der Aula des Westsächsischen Hochschule das Casting durchführte. "Wir haben für das Musical eine Lovestory erfunden, in der sich die Tochter des Zwickauer Bürgermeisters Hermann Mühlpfort in seinen größten Widersacher Nikolaus Storch verliebt", so Wettstein. "Ich kann als Historiker damit leben", sagt der Zwickauer Kulturamtsleiter Michael Löffler, der den ersten Musical-"Stein" ins Rollen gebracht hat.

Der promovierte Historiker hatte die Idee, die Tatsache, dass Martin Luther vom 28. April bis zum 2. Mai anno 1522 viermal in Zwickau predigte, in einem Musical namens "Luther in Zwigge" zu verarbeiten und wird die Rolle des Ratsherren Dr. Stella, den Förderer von Müntzer in Zwickau, übernehmen. In die Rolle von Martin Luther wird Lutz Mahnke, Chef der Zwickauer Ratsschulbibliothek schlüpfen. "Jetzt haben wir alle Darsteller und können am Mittwoch mit den Proben beginnen", so Wettstein. Die Uraufführung ist für den 31. Oktober geplant.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben