Ensemble trauert um Siegfried Otto

Theater Puppenspieler war am 8. Februar verstorben

ensemble-trauert-um-siegfried-otto
"Die kleine Fee Felicitas", 1996, mit Siegfried Otto und Antje Musiol. Foto: Ursula Höhnerbach / Theater Plauen-Zwickau

Zwickau. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters Plauen-Zwickau trauern um den ehemaligen Puppenspieler Siegfried Otto, der am 8. Februar in Zwickau verstorben ist.

Siegfried Otto, Jahrgang 1937, war insgesamt 13 Jahre am Puppentheater Zwickau tätig. Zunächst von 1957 bis 1962, wo er bei Susanne Listner-Holzapfel und ihrem Mann Heinz Holzapfel, den langjährigen Leitern des Puppentheaters, sein Handwerk erlernte und in vielen Stücken spielte. Danach verließ er die Zwickauer Bühne und arbeitete an den Puppentheatern in Dessau, Bautzen, Dresden und Berlin.1992 kehrte er nach Zwickau zurück und blieb dort bis zu seinem Renteneintritt im Jahr 2000.

Während dieser Zeit spielte er sich mit unzähligen Rollen in die Herzen der Zwickauer Kinder. So mit seinem Solostück "Des Kaisers neue Kleider" und mit vielen Ensemblestücken, wie zum Beispiel "Das tapfere Schneiderlein" und "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" sowie "Das Blutgericht zu Zwickau anno 1407" und "Der böse Geist Lumpazivagabundus". Auch sein Mitwirken in den Stücken "Das Katzenhaus" und "Das Puppenspiel vom Dr. Faust" sind unvergessen.

Siegfried Otto lebte in Friedrichsgrün bei Zwickau, die vergangenen zwei Jahre verbrachte er in einem Pflegeheim in Kirchberg.


Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben