Er setzt sich für ein Jahr Krippe gratis ein

OB-Wahl Holm Günther startet in Crimmitschau für die Bürgervereinigung

er-setzt-sich-fuer-ein-jahr-krippe-gratis-ein
Holm Günther. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Oberbürgermeister Holm Günther geht für die Bürgergemeinschaft "Für Crimmitschau" an den Start. Der Diplom-Ingenieur für Bauwesen, der seit dem August 2003 auf dem Chefsessel im Rathaus sitzt, bewirbt sich für eine dritte Amtszeit.

Günthers Programm

In seinem Wahlprogramm wirbt Holm Günther mit vier Eckpunkten: Er sieht die Stadt als Platz für Familien mit Kindern und plant die Einführung eines kostenfreien Krippenjahres. Damit sollen die Eltern beim Wiedereinstieg in das Berufsleben entlastet werden. Zudem zeigt der 61-Jährige die Perspektiven für die Jugend auf. Dazu gehören ein Schulcampus und die Schaffung einer Drei-Feld-Halle.

Mit der Belebung der Innenstadt, Modernisierung des Theaters und Park & Ride am Bahnhof soll das Leben und Arbeiten für Familien in Crimmitschau attraktiv sein. Kurze Wege im Zentrum und die Schaffung eines Gesundheitsbahnhofs sollen Geborgenheit für Senioren schaffen.

Zum Leserforum der "Freien Presse", was in der vergangenen Woche im Theater stattfand, machte der Rathauschef deutlich, dass in den letzten Jahren mit der konzeptionellen Arbeit die Grundlagen für die Beantragung von Fördermitteln geschaffen worden sind.

Im Wahlkampf-Endspurt lädt die Bürgervereinigung am Samstag zu einem "Piazza Fest" ein. Die Veranstaltung findet zwischen 15 und 21 Uhr statt. Zum Programm gehören ein Rededuell mit Schülern und Auftritte der Tanzgruppe "Step by Step". Zudem soll die Aktion "Schlag den OB" durchgeführt werden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben