Werdauer fährt zum Präsident

Engagement André Kleber freut sich über Einladung

werdauer-faehrt-zum-praesident
André Kleber freut sich auf einen Neujahrsempfang im Schloss Bellevue. Foto: Frenzel

Werdau. Für das ehrenamtliche Engagement von André Kleber gibt es eine besondere Würdigung: Der Vorsitzende der Wasserwacht-Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) nimmt in der nächsten Woche am Neujahrsempfang auf Schloss Bellevue teil. Dort werden Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt insgesamt 70 Personen aus ganz Deutschland für ihr ehrenamtliches Engagement auszeichnen. Zu den sechs Helfern, die aus Sachsen eingeladen sind, gehört André Kleber.

"Das hätte ich mir nie erträumen lassen. Ich bin selbst absolut überrascht", sagt André Kleber, der gemeinsam mit seiner Verlobten Alma in die Hauptstadt reisen wird. Der Neujahrsempfang findet am Dienstag statt. Ins Gepäck packt der Ehrenamtliche aus Werdau zwei Flaschen Apfelsaft von der im letzten Jahr gestarteten Aktion "Lebenssaft". Damit sammelt die Wasserwacht momentan Geld für einen neuen Mannschaftstransportwagen. "Die Apfelsaft-Flaschen nehmen wir als kleines Präsent mit", erzählt der Mann aus Werdau.

Im Rathaus seiner Heimatstadt kümmert sich André Kleber hauptberuflich um Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit. In seiner Freizeit legt er allerdings nicht die Beine hoch und übernimmt stattdessen zahlreiche Aufgaben bei der Wasserwacht. Neue Projekte werden dabei stets mit originellen Ideen verpackt. Der Vorschlag, eine Einladung zum Neujahrsempfang an André Kleber zu schicken, kam vermutlich aus dem Landratsamt. "Ich weiß mittlerweile, dass sich Landrat Christoph Scheurer im letzten Jahr einige Informationen zu meinem ehrenamtlichen Engagement im DRK-Kreisverband und beim Oberbürgermeister eingeholt hat", sagt Kleber, der allerdings auf einen längeren Berlin-Aufenthalt verzichten muss. Der Grund: Am Mittwoch kümmert er sich schon wieder um die Ausrichtung des Neujahrsempfangs in Werdau.