Oberbürgermeisterin zieht Bilanz und blickt voraus

900 Jahre Zwickau 2018 war ein an Höhepunkten reiches Jubiläumsjahr

Zwickau. 

Zwickau. Die Wahl der Örtlichkeit des Jahresabschluss-Gesprächs der Zwickauer Oberbürgermeisterin Pia Findeiß mit den Medien fiel in diesem Jahr auf das Heinrich-Braun-Klinikum (HBK). Die Teilnehmer trafen sich in einem historisch sehr interessanten Gebäude, im Denkmal Direktorenvilla, dem ehemaligen Wohngebäude des Ärztlichen Direktors Professor Heinrich Braun. Pia Findeiß ließ das Jahr 2018 Revue passieren und sprach über ein erfolgreiches, an Eindrücken und Erlebnissen sowie an Höhepunkten reiches Jubiläumsjahr "900 Jahre Zwickau" mit etwa 950.000 Besuchern.

2010 wieder in Feierlaune

Die OB wies darauf hin, dass sich neben den zahlreichen Feierlichkeiten auch vieles andere in der Stadt getan hat. Dazu gehörte zweifelsohne der Besuch des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretzschmer im VW-Werk Zwickau-Mosel, verbunden mit der Ankündigung größerer Investitionen für den Ausbau von Volkswagen Sachsen zum größten Kompetenzzentrum für E-Mobilität in Europa. Nur noch wenige Tage, dann erfolgt der Jahreswechsel.

Das Jahr 2019 wird vom 200. Geburtstag von Clara Schumann, geborene Wieck, geprägt sein. Dieser Anlass zieht sich wie ein roter Faden durch die nächsten zwölf Monate. Los geht es bereits am 1. Januar mit dem Neujahrskonzert "Clara trifft Goethe". Ein weiterer markanter Zeitpunkt im kommenden Jahr ist der 26. Mai. Dieser steht ganz im Zeichen der Wahlen zum Europäischen Parlament und des Kreistags sowie der Wahlen zum Stadtrat sowie der Ortschaftsräte in Zwickau.