• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Eine Runde Applaus für Eminem: Das sind die Musik-Highlights der Woche

Aktuelle Tipps Marie Reim, Robbie Williams, Lina und Eminem, der mit "Curtain Call 2" den Nachfolger zu seinem ersten großen Best-of aus dem Jahr 2005 vorlegt: Erfahren Sie hier, was neu, wichtig und hörenswert ist in der Welt der Musik.

Er wurde schon in den 90-ern vom Rap-Emporkömmling zum großen Pop-Phänomen, über 20 Jahre später ist er immer noch einer der bedeutendsten Musiker der HipHop-Szene: Eminem blickt mit dem neuen Best-of "Curtain Call 2" auf die letzten Jahre zurück, ein paar zuvor unveröffentlichte Songs sind auch dabei. Neues und Hörenswertes gibt es außerdem von Marie Reim, Robbie Williams und Lina Larissa Strahl.

Eminem - Curtain Call 2

"Curtain Call", der englische Begriff gehört eigentlich ja ins Theater. Er meint den Moment, wenn die Aufführung vorbei ist und die Darsteller vor den Vorhang treten, um sich ihren Applaus abzuholen. Eminem ist nicht bekannt als ein Mann des Theaters, hat aber jetzt auch wieder seinen "Curtain Call" - und wer würde abstreiten, dass er den Beifall verdient hat? Je nach Zählweise hat er zwischen 220 und 350 Millionen Tonträger verkauft, niemand im HipHop ist erfolgreicher als er. Und das seit vielen Jahren. Schon 2005 veröffentlichte er das Best-of "Curtain Call: The Hits". Weil inzwischen zahlreiche weitere Erfolge dazugekommen sind, folgt nun "Curtain Call 2".

Insgesamt 34 Tracks hat Eminem für die "Curtain Call 2"-Sammlung ausgesucht, zum Großteil handelt es sich um die Singles aus den letzten sechs Alben, beginnend mit der "Relapse"-Ära (2009). Daneben enthält das Best-of auch zwei Songs, die vorher auf keiner Platte zu hören waren: "From the D 2 the LBC" mit Gaststar Snoop Dogg wurde kürzlich als Vorab-Single veröffentlicht, das YouTube-Video steht bereits bei 40 Millionen Klicks. Neu ist außerdem der Track "Is This Love?", eine Kollaboration mit 50 Cent. Hinweis für Fans und Sammler: "Curtain Call 2" ist schon jetzt als Doppel-CD erhältlich, im November folgen noch verschiedene, teils limitierte Vinyl-Editionen.

Marie Reim - Bist du dafür bereit?

Das erste Album "14 Phasen" (2020) landete "nur" auf Platz 54 in den Charts, aber doch, es geht voran. Knapp 20 Millionen Audio-Streams kann Marie Reim inzwischen vorweisen, das Video zur jüngsten Single "Das mach ich ohne dich" kommt auch schon auf 180.000 YouTube-Abrufe - Marie Reim ist definitiv angekommen in der Schlagerwelt. Jetzt geht sie den nächsten Schritt. Auf ihrem gerade erschienenen neuen Album "Bist du dafür bereit?" präsentiert sich die 22-Jährige als echte Powerfrau.

"Weniger Geschichten mit Augenzwinkern, sondern mehr wahrhaftige Erlebnisse", so beschreibt Marie Reim die 14 Lieder auf "Bist du dafür bereit?". Diesmal war sie bei allen Titeln selbst als Songschreiberin beteiligt. Es geht wieder zumeist um die Liebe, allerdings mit vielen klaren Statements und auch mal mit bitteren Zwischentönen - die Lead-Single "Das mach ich ohne dich" etwa handelt vom Ende einer toxischen Beziehung.

"Viel zu lang hab ich alles mitgemacht / Deine Spielchen akzeptiert / So viele Nächte lang um den Schlaf gebracht / Doch damit ist jetzt Schluss". So singt eine Frau, die auf ihren eigenen Füßen stehen will. Das scheint übrigens auch für Marie Reim als Musikerin zu gelten: Dass sie die Tochter von Matthias Reim und Michelle ist, wird in der Pressenotiz zu ihrem neuen Album mit keinem Wort erwähnt.

Robbie Williams - Lost

Die Fans erinnern sich natürlich noch genau: "Life Thru A Lens", so hieß 1997 das erste Soloalbum von Robbie Williams. Ganze 25 Jahre liegt das bahnbrechende Debüt (Achtfach-Platin!) des ehemaligen Take-That-Sängers inzwischen zurück, in der Folge avancierte Williams zu einem der größten Entertainer der Pop-Welt und landete einen Nummer-eins-Hit nach dem anderen. All das wird jetzt gefeiert. Für den 9. September hat Robbie Williams ein Jubiläums-Best-of angekündigt, das er "XXV" nennt. Das grundlegende Konzept: Für "XXV" hat der Brite einige seiner größten Hits mit dem niederländischen Metropole Orkest neu eingespielt.

Neben den Klassikern werden auch vier neue Songs enthalten sein: "Disco Symphony", "More Than This", "The World And Her Mother" und "Lost". Der letzte wurde jetzt bereits als Vorab-Single veröffentlicht - eine gefühlvolle und sehr persönliche Pop-Ballade, in der Williams sich auch an die nicht ganz so ruhmreichen Momente seiner schillernden Karriere erinnert. Der Künstler, der heute definitiv ein anderer ist als damals vor 25 Jahren, erklärt: "'Lost' handelt von den Zeiten in meinem Leben, in denen ich vor mir selbst davongelaufen bin und mich sehr rücksichtslos verhalten habe."

Lina - Offenes Verdeck

Vor wenigen Wochen startete der neue "Bibi & Tina"-Film im Kino, die Kritiken fielen eher durchwachsen aus. Und natürlich trauern auch einige Fans der alten Bibi-Darstellerin Lina Larissa Strahl hinterher, die inzwischen durch die jüngere Katharina Hirschberg ersetzt wurde. Aber lange weinen muss deswegen niemand, Lina Larissa Strahl ist nämlich wieder da - nicht als zauberhafte Hexe, sondern als Sängerin. Mit der Single "Offenes Verdeck" schlägt sie jetzt ein neues musikalisches Kapitel auf.

Schon während der "Bibi & Tina"-Zeit hat sich Lina Larissa Strahl, die sich als Sängerin nur Lina nennt, beständig ein zweites Standbein aufgebaut. Die Musik "wuchs" dabei immer ein bisschen mit, wie die Zielgruppe eben auch, auf dem letzten Album "R3bellin" (2018) war schon viel Teenager-Attitüde dabei. Jetzt ist Lina 24, sie fährt offenbar gerne Auto und singt davon in "Offenes Verdeck", einer sehr lässigen Pop-Nummer über das Ausbrechen aus dem Alltag. Weitere neue Musik soll folgen, und auf der großen Leinwand ist Lina Larissa Strahl auch bald wieder zu sehen: Sie spielt die Hauptrolle im Musikfilm "Alle für Ella", der im Herbst in den Kinos startet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!