• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ekaterina Leonova mit emotionaler Beichte: "Ich war kurz vor dem Aufgeben"

"Let's Dance"-Star Vor einem Jahr stand das Leben von Ekaterina Leonova Kopf. Auf Instagram gab die Profitänzerin nun Einblicke in ihr damaliges Seelenleben - und verriet auch, wie es ihr heute geht.

Von "Let's Dance" kennt man Ekaterina Leonova beinahe ausschließlich mit einem Lächeln auf den Lippen. Nun offenbarte die Tänzerin jedoch auf ihrem Instagram-Profil, dass sie harte Zeiten hinter sich hat. In einem Beitrag schreibt sie: "Vor einem Jahr war mein Leben komplett durcheinander. Ich wusste nicht wohin, wann und wieso. Ich war kurz vor dem Aufgeben."

Heute sehe das glücklicherweise wieder anders aus, wie es in dem Post weiter heißt: "Und gestern stand ich auf einer wunderschönen Terrasse in München, genoss die abendlichen Sonnenstrahlen und staunte, wie unglaublich und schnell sich das Leben ändern kann. Nie aufgeben, nie die Hoffnung verlieren und jeden Moment genießen."

"Let's Dance"-Star drohte die Abschiebung

Vor etwa einem Jahr war Leonovas Arbeitsvertrag in der Online-Redaktion von RTL ausgelaufen und nicht verlängert worden. Ein Job ist jedoch die Bedingung dafür, dass die befristete Aufenthaltserlaubnis der gebürtigen Russin verlängert wird. Mittlerweile hat die 35-Jährige eine neue Arbeitsstelle in München gefunden und ist im Marketing-Kommunikations-Team des Unternehmens Sym angestellt.

Zum Glück - immerhin konnte die beliebte Profitänzerin so bei "Let's Dance" 2022 teilnehmen und schaffte es mit ihrem Tanzpartner Bastian Bielendorfer immerhin ins Halbfinale der Sendung. Zwischen 2017 und 2019 gewann Leonova die RTL-Show dreimal in Folge.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!