• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
Erzgebirge

Heimliche Teilnahme: Tom Hardy gewinnt Brazilian-Jiu-Jitsu-Meisterschaft

"Venom"-Star Seine Kampfkünste präsentiert Tom Hardy regelmäßig auf der Kinoleinwand. Dass man sich auch abseits der Kamera nicht mit ihm anlegen sollte, stellte der Schauspieler nun bei einem Brazilian-Jiu-Jitsu-Wettkampf unter Beweis.

Als mächtiger Marvel-Antiheld Venom lehrte Tom Hardy seine Kontrahenten bereits seit 2018 das Fürchten. Nun bewies der britische Schauspieler, dass er auch ohne Kostümierung und Filmeffekte nicht zu unterschätzen ist: Ganz heimlich, still und leise nahm Hardy am vergangenen Samstag an einer Brazilian Jiu Jitsu Meisterschaft im englischen Milton Keynes teil - und gewann alle seine Kämpfe.

Dem "Guardian" zufolge habe ein Sprecher des Wettbewerbs Hardy als einen "wirklich netten Kerl" bezeichnet, dank dem es ein "echtes Vergnügen" gewesen sei, Gastgeber des Turniers zu sein. Der 45-Jährige habe sich nach seinem Sieg Zeit genommen, Fotos mit anderen Teilnehmern und anwesenden Gästen zu machen.

Es war nicht das erste Mal, dass Hardy, der den blauen Gürtel und somit den zweithöchsten Rang im brasilianischen Jiu Jitsu trägt, privat an einem Kampfsportwettbewerb teilnahm. Bereits im August war der Actionstar, der unter anderem auch aus Filmen wie "The Dark Knight Rises" und "Mad Max: Fury Road" bekannt ist, bei einem Benefiz-Wettkampf für Veteranen in der englischen Stadt Wolverhampton in zwei verschiedenen Kategorien mit Goldmedaillen ausgezeichnet worden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!