Inklusive geplatztem Trommelfell: Mark Ruffalo erinnert sich an folgenreiche Ohrfeige

Channing Tatum musste leiden Bei den Dreharbeiten zum Film "Foxcatcher" musste Mark Ruffalo mächtig einstecken. Eine Retourkutsche gegenüber seinem Kollegen Channing Tatum ging aber mächtig schief, wie sich der Hollywoodstar nun in einem Interview erinnerte.

Bei Dreharbeiten in Hollywood kann es gerne mal körperlich zur Sache gehen. Das macht nun einmal mehr eine Anekdote von Superstar Mark Ruffalo deutlich. In der neuesten Folge des YouTube-Formats "Hot Ones" erinnerte sich der Schauspieler an die Dreharbeiten des Films "Foxcatcher" (2014) zurück. In dem Sport-Drama musste Ruffalo von Co-Star Channing Tatum ordentlich einstecken. Doch trotz Tatums körperlicher Überlegenheit - er "wog 30 Pfund mehr als ich" - ließ sich der 56-Jährige nicht einschüchtern.

Wie Ruffalo Moderator Sean Evans berichtete, habe ihn der "Magic Mike"-Star "gebeten, ihm eine Ohrfeige zu verpassen". Ruffalo witzelte daraufhin, dass "es einfach war, weil er mir so oft die Sch***e aus dem Leib geprügelt hat", da die beiden Darsteller für den Film "vier Monate lang miteinander gerungen und gelernt haben, wie man miteinander ringt".

Mark Ruffalo über Joaquin Phoenix: "Er ist ein großartiger Koch"

Doch mit seiner Ohrfeige, die dann folgte, meinte es Ruffalo offensichtlich zu gut: In Folge des Schlages ins Gesicht platzte Tatum das Trommelfell. Schon 2014 hatte Tatum am Rande der Filmfestspiele von Cannes den Hergang beschrieben: "Plötzlich machte es ein kreischendes Geräusch. Ich konnte nichts hören." Doch im gleichen Atemzug gab er Entwarnung und versicherte, sein Trommelfell sei wieder heile.

Auch über einen anderen Hollywood-Kollegen packte Mark Ruffalo im "Hot Ones"-Interview aus: Joaquin Phoenix. Mit dem Oscar-Gewinner ("Joker") arbeitete Ruffalo für das Krimidrama "Reservation Road" (2007) zusammen. "Er ist ein großartiger Koch und hat mich für die vegane Küche begeistert, also hat er ständig gekocht und war ein toller Mitbewohner", hat Ruffalo nur beste Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Abgesehen von seinem Faible für Sauberkeit und Ordnung habe Phoenix obendrein "einen tollen Sinn für Humor", lobte Mark Ruffalo.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion