• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Mit 89 Jahren: Zeichner Jean-Jacques Sempé ist tot

Er zeichnete den "kleinen Nick" In den 50-ern schaffte Jean-Jacques Sempé seinen Durchbruch als Zeichner mit seinen Illustrationen für die Reihe "Der kleine Nick" - und prägte damit die Welt der Kinder. Nun starb Sempé im Alter von 89 Jahren.

Es waren Jean-Jacques Sempé und "Asterix"-Autor René Goscinny, die den "kleinen Nick" erfanden und damit international bekannt wurden. Die erste Geschichte erschien 1959 in der Zeitung "Sud-Ouest Dimanche, innerhalb von sechs Jahren wurden knapp 200 Episoden um Nick und seine Freunde veröffentlicht. Mit seiner Arbeit für diese Reihe konnte Sempé große Erfolge verbuchen und wurde weltweit zum gefeierten Zeichner, mit seinen Illustrationen hinterlässt er nun ein zeitloses Erbe: Der Franzose starb mit 89 Jahren.

Sempé sei in seinem Ferienort am Donnerstagabend eingeschlafen - geruhsam und ohne Schmerzen, umgeben von seiner Frau und seinen engsten Freunden. Das teilte sein Biograf und Freund Marc Lecarpentier mit, auch Sempés Frau bestätigte den Tod ihres Mannes.

Der französische Zeichner illustrierte nicht nur für den "kleinen Nick", sondern auch die Titelseiten für das US-Magazin "New Yorker". Kein anderer Illustrator schuf so viele Cover wie Jean-Jacques Sempé.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!