"Postbote in Lederjacke": Peter Maffay zeigt beim Auftritt auf der Waldbühne großes Herz

Einblick von Marcus Peter Maffay und Stargäste bringen die Waldbühne Berlin zum Beben

Einblick von Marcus
Berlin. 

Im weiten Rund der nahezu ausverkauften Waldbühne Berlin hat soeben die Sonne den Kampf gegen die Wolken gewonnen. Nach einem regnerischen Tag in der Hauptstadt betritt Peter Maffay kurz nach 19 Uhr die Bühne. Er kommt mit einem Motorrad in die Mitte seiner Band gefahren und wird am Ende des Abends eine Show hinlegt haben, die wahrscheinlich bei nahezu allen Besuchern die Erwartungen erfüllte - und bei nicht wenigen sogar übertroffen haben dürfte. Die "We Love Rock 'n' Roll - Farewell Tour", mit der  Maffay im Juli auch noch in Leipzig zu Gast ist, wird die letzte zusammenhängende Tour der Musiklegende sein, doch er betonte mehrfach ausdrücklich, dass es nicht das Ende seiner Musikerkarriere im Allgemeinen ist, die Fans auch künftig auf einige Konzerte von ihm hoffen dürfen.

Das Beste aus einer überaus erfolgreichen Karriere präsentiert

Musikalisch präsentierte der in Rumänien geborene Maffay, als 14-Jähriger mit seiner Familie nach Bayern gekommen, ein Potpourri von über fünf Jahrzehnten Musikerkarriere. Neben ganz frühen Werken wie "Du" und "Es war Sommer", die sofort die Menge zum Jubeln, Mitsingen und Aufstehen animierten, gab er auch die Anti-Kriegshymne "Eiszeit" im Duett mit Johannes Oerding zum Besten. Es war der Auftakt zu einer Reihe von Musikerbesuchen auf der Bühne, die sich wahrlich gewaschen hatte. Nach dem Song "Blinde Passagiere", ebenfalls mit seinem Freund Johannes Oerding gesungen, betrat die gebürtige Berlinerin Joy Denalane die Bühne und sang mit Maffay "Alles leuchtet". Ihr folgte kurz darauf Rea Garvey, der mit Maffay "Gib die Liebe nicht auf" performte. Doch der größte Knüller in der Schar der Gäste sollte noch kommen: US-Star Anastacia gab gleich bei ihrer Ankunft auf der Bühne im Duett mit dem Gastgeber zu "Just You", der englischsprachigen Version des Maffay-Hits "So bist du" einen echten Vorgeschmack auf das, was die Fans heute erwarten dürfen. Mit ihrer soulig-kräftigen Stimme, gepaart mit einer sympathischen und herzlichen Art, die das Publikum auf der Waldbühne sofort in ihren Bann zog, ließ die Frau aus Chicago ihre Top-Hits "I'm Outta Love" und "Left Outside Alone" folgen, bevor die als ihren krönenden Abschluss gemeinsam mit Background Sängerin Linda Teodosiu den AC/DC-Hit "You shook me all night long" zum Besten gab. Der kurzzeitig einsetzende Regen trat dabei der frenetischen Stimmung auf den Rängen keinerlei Abbruch.

Klassiker zum Abschluss einer energiegeladenen 3-Stunden-Show

Krönender Abschluss der dreistündigen Wahnsinnsshow bildeten die Maffay-Songs "Nessaja",  "Sieben Brücken", "Sonne in der Nacht" und "Mein Wort". Letzteres ist ein neues Lied aus diesem Jahr, das auch ein Versprechen an seine Fans ist: "Auch wenn der letzte Vorhang fällt, Ich geh noch nicht fort, Ich geb euch mein Wort", heißt es in der Ballade zu Folk-Klängen.

Große Bühne für den guten Zweck

Und auch sein großes Herz, das Maffay seit jeher auszeichnet, wurde an diesem Donnerstagabend in der Waldbühne wieder sichtbar: In seiner Funktion als Botschafter der Deutschen Postcode Lotterie hat Musiker Peter Maffay die "yeswecan!cer gGmbH" mit 100.000 Euro überrascht. Während seines Konzerts in Berlin setzte Peter Maffay zu einer kurzen Pause an und stellte dem Publikum das Engagement der lokal tätigen Organisation vor. Doch nicht nur das: Er holte den anwesenden Organisationsvertreter Jörg A. Hoppe auf die Bühne und zückte einen großen, goldenen Umschlag. Zusammen mit ihm enthüllte der Musiker einen Förderscheck in Höhe von 100.000 Euro. Peter Maffay ist Botschafter der Deutschen Postcode Lotterie und setzt sich zusammen mit der gemeinnützigen Soziallotterie und dank ihrer Teilnehmenden dafür ein, soziale und grüne Projekte zu unterstützen. "yeswecan!cer" ist Deutschlands größte digitale Selbsthilfegruppe für einen angst- und tabufreien Umgang mit Krebs. "Worte sind gut. Taten sind besser. Es ist uns ein großes Anliegen, nicht nur von einer besseren Welt zu singen, sondern auch ganz konkret dazu beizutragen, dass sie ein bisschen besser wird.  Deshalb bin ich sehr gerne der Glücksbote für die Deutsche Postcode Lotterie und überreiche den Förderscheck über 100.000 Euro", so Maffay, der sich gleichzeitig schmunzelnd als einer der wenigen Postboten in Lederjacke sah.

Weitere Daten der "We Love Rock n Roll - Farewell Tour"

Peter Maffay und Band spielen nun zunächst am Sonntagabend in Hamburg, bevor sie am Dienstag, 9. Juli, für ein zweites Gastspiel nach Berlin zurückkehren. Über Köln (12. Juli), Stuttgart (15./16. Juli) und und Frankfurt (18. Juli) geht es am 20. Juli zum großen Tour-Finale nach Leipzig. Wer Maffay bei einem dieser Auftritte erleben darf, wird sicherlich stark darauf hoffen, dass er noch viele musikalische Auftritte folgen lässt. Chapeau, Peter!

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion