• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

"Sie erinnerte mich sehr an meine Großmutter": Barack Obama gedenkt Queen Elizabeth II. auf Twitter

Früherer US-Präsident Am Tag der Beerdigung von Queen Elizabeth II. erinnert sich auch der frühere US-Präsident Barack Obama an einige Treffen mit der britischen Monarchin zurück. Auf Twitter teilt der zweifache Vater dazu eine Anekdote über das Treffen der Queen mit seinen beiden Töchtern.

Die Welt nimmt Abschied von Queen Elizabeth II. Rund vier Milliarden Menschen sollen ersten Schätzungen zufolge die Sondersendungen zum Begräbnis der früheren britischen Monarchin am 19. September im Fernsehen und über Livestreams verfolgen. In den sozialen Netzwerken denken derweil zahlreiche Prominente aus aller Welt an ihre persönlichen Begegnungen mit der Königin zurück. So auch der frühere US-Präsident Barack Obama: "Michelle und ich hatten das Glück, Ihre Majestät die Königin kennenzulernen", twitterte der 61-Jährige am Montagnachmittag: "Damals, als wir gerade anfingen, uns im Leben als Präsidentin und First Lady zurechtzufinden, empfing sie uns mit außerordentlicher Großzügigkeit auf der Weltbühne. Unsere Gedanken sind bei der königlichen Familie und denjenigen, die um sie trauern."

"Sie hatte einen schrägen Sinn für Humor"

Dazu postete Obama ein rund dreiminütiges Video, in welchem er von seinem ersten Treffen mit der Queen in London erzählt: "Sie erinnerte mich sehr an meine Großmutter", verrät er. Er beschreibt die Queen als "sehr liebenswürdig" und als eine "exzellente Zuhörerin": "Sie hatte einen schrägen Sinn für Humor", sagt er: "Sie hätte nicht freundlicher und fürsorglicher zu mir und Michelle sein können." Auch seine beiden Töchter, die heute 24-jährige Malia und ihre drei Jahre jüngere Schwester Sasha, sind in den Genuss dieser Freundlichkeit gekommen: Die Queen habe Obamas Frau Michelle und die Töchter zum Tee eingeladen.

"Anschließend bot sie den Mädchen an, sie in ihrer goldenen Kutsche über das Gelände des Buckingham Palace zu fahren", erinnert sich Barack Obama lächelnd: "Es war die Art von Großzügigkeit und Rücksichtnahme, die im Leben der Töchter Spuren hinterlässt, die immer noch vorhanden sind."

Queen Elizabeth II. starb am 8. September im Alter von 96 Jahren. Auf den Thron folgte ihr erstgeborener Sohn als König Charles III.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!