• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Wegen "Stranger Things": Metallica-Kultsong nach 36 Jahren wieder in den Charts

"Master of Puppets" Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat die Netflix-Serie "Stranger Things" dafür gesorgt, dass ein 80er-Song mehr als drei Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung wieder in den Hitparaden landet - diesmal: Metallicas "Master of Puppets".

Die vierte Staffel von "Stranger Things" hat sich nicht nur für Netflix voll und ganz ausgezahlt: Nachdem dank des Streaming-Hits bereits Kate Bush wegen ihres ersten Top-10-Tracks ("Running Up That Hill") Anlass zum Feiern hatte, hat das Staffelfinale nun erneut einem Song aus den 80-ern in die Hitlisten verholfen. Weil Metallicas Hit "Master of Puppets" aus dem Jahr 1986 in der erst kürzlich erschienenen neunten Folge zu hören war, findet sich der Song fast 36 Jahre nach der Veröffentlichung in den britischen und US-amerikanischen Charts wieder.

Der acht Minuten und 38 Sekunden lange Song steht derzeit an der Spitze der iTunes-Rockcharts und auf Platz 29 der iTunes-Gesamtcharts. In den Spotify-Top-50 der USA ist "Master of Puppets" aktuell auf dem zwölften Platz, in Großbritannien auf Platz 15. Platz eins in beiden Ländern: "Running Up That Hill".

Zu hören ist "Master of Puppets" in einer spektakulären Finalszene, in der eine Figur der Serie, Metalhead Eddie Munson (gespielt von Joseph Quinn) den Kultsong auf der E-Gitarre zum Besten gibt. Sie hätten die Szene genau mit dem Lied im Kopf geschrieben, verrieten die Showrunner Matt und Ross Duffer kürzlich in einem Interview mit "Variety".

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!