0:2 - Himmelblaue verlieren in Karlsruhe

Fussball Zwei Abwehrfehler besiegeln Chemnitzer Niederlage beim Tabellenvierten

Foto: Dominic Falke

Karlsruhe/Chemnitz. Für den Chemnitzer FC wird in der 3. Fußball-Liga die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Am Sonntag verlor die Elf von Cheftrainer David Bergner beim Karlsruher SC 0:2 (0:0). Vor 10.688 Zuschauern brachte Fabian Schleusener den KSC in der 59. Minute in Führung. Den Endstand stellte Daniel Gordon in der 70. Minute her.

Zwei Tore nach dem Seitenwechsel

In der ersten Halbzeit war der KSC optisch überlegen, doch die Himmelblauen lieferten zunächst eine ordentliche Leistung ab. Die Chemnitzer Hintermannschaft ließ in den ersten 45 Minuten keine klare Möglichkeit zu, konnte im Spiel nach vorn aber auch keine Akzente setzen.

Das änderte sich nach Wiederanpfiff, denn nach dem Seitenwechsel spielte Chemnitz etwas mutiger nach vorn. So hatte Tom Baumgart zwei gute Möglichkeiten, konnte diese aber leider nicht nutzen. Doch dann nutzten die Gastgeber zwei individuelle Abwehrfehler der Chemnitzer zu zwei Toren. Diese beiden Treffer bedeuteten die Vorentscheidung in dieser Partie.

Sieben Punkte Abstand

Nach dieser Niederlage fehlen dem CFC als Tabellenachtzehnten sieben Zähler auf einen Nichtabstiegsplatz. Die Himmelblauen haben 22 Zähler auf dem Konto, die Sportfreunde Lotte, die auf dem ersten Nichtabstiegsplatz liegen, erkämpften sich bisher 29 Zähler.