0:3 in Köln! Chemnitzer FC kann auswärts wieder nicht punkten

Fussball Bittere Niederlage nach frühen Toren der Fortunan

Die Fortunan waren immer einen Schritt schneller als der CFC. Foto: Dominic Falke/PB Marcus Hengst

Außer Spesen nichts gewesen! Von der Auswärtsfahrt zum SC Fortuna Köln kehrte der Chemnitzer FC nach rund 6 Stunden Busfahrt am frühen Donnerstagmorgen mit leeren Händen zurück. Das Team von Cheftrainer David Bergner verlor am Rheinufer vor 1.883 Zuschauern 0:3 (0:3). Damit werden die Sorgen des Fußball-Drittligisten um den Klassenerhalt immer größer, denn der Abstand zum rettenden Ufer beträgt jetzt schon acht Punkte.

Kapitän sucht nach Worten

"Es ist schwierig, Worte zu finden. Wir hatten uns so viel vorgenommen. Doch dann hat man gesehen, wie schnell es im Fußball gehen kann", sagte Kapitän Marc Endres. Denn schon nach 35 Sekunden lagen die Himmelblauen 0:1 hinten, nach einer reichlichen Viertelstunde stand es aus Chemnitzer Sicht 0:2. Bereits nach 31 Minuten stand das Endergebnis fest.

"Da war es natürlich schwierig, zurück zu kommen. Wir hätten auf jeden Fall den einen oder anderen Standard besser verwerten können. Aber am Ende bleibt es bei einem Ergebnis, das für uns extrem bitter ist", sagte der Kapitän.

Abwehr präsentiert sich anfällig

Insbesondere im ersten Durchgang offenbarte die Abwehr der Chemnitzer erneut große Schwächen. In der Offensive blieb der CFC grundsätzlich engagiert, doch den Aktionen fehlte es ebenfalls an der letzten Konsequenz und der erforderlichen Präzision. Immerhin standen die Chemnitzer Kicker nach dem Seitenwechsel etwas besser, als in der ersten Hälfte. Zwar bediente der mittlerweile eingewechselte Okan Aydin in der 68. Minute seinen Teamkollegen Myroslav Slavov mustergültig, doch der konnte den guten Ball nicht verwerten.

"Die gesamte Woche arbeiten wir im Training, nehmen uns was vor und sind motiviert. Und dann geht das Spiel los und es steht 0:1", schüttelte Slavov den Kopf. Am kommenden Sonntag muss Chemnitz wieder ran. Dann gastiert ab 14 Uhr der Hallesche FC in der Community4you-Arena.