10 Straftaten nach Komplexkontrolle in Chemnitz

Sicherheit

Die Polizeidirektion Chemnitz führte am Donnerstag zum wiederholten Male eine Komplexkontrolle zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität durch. Der gestrige Fokus lag dabei in den Bereichen der Innenstadt auf dem Sonnenberg.

Insgesamt konnten zehn Straftaten zur Anzeige gebracht werden, wobei es sich bei allen um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz handelte. Die Einsatzkräfte kontrollierten dabei insgesamt 122 Personen.

Gegen zwei Männer wurden Haftbefehle ausgeführt, während acht weitere Männer teilweise von mehreren Strafverfolgungsbehörden zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben waren.

Die Polizeidirektion Chemnitz wurde durch Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Insgesamt waren 95 Einsatzkräfte in die Komplexkontrolle von 13 bis 21 Uhr eingebunden.