• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

18-Jähriger tritt Glasscheibe aus Wagentür der MRB

Blaulicht Bei Eintreffen des Zuges stellten die Beamten den Tatverdächtigen

Am Mittwoch gegen 13:15 Uhr erhielten die Beamten der Bundespolizei am Revier Hauptbahnhof Chemnitz einen Anruf der Zugbegleiterin der Mitteldeutschen Regiobahn, welche von Leipzig in Richtung Chemnitz unterwegs war. Sie teilte mit, dass sich in der Bahn eine männliche Person befinde, welche soeben eine Scheibe der Wagentür mit dem Fuß herausgetreten habe. Die Bahn befand sich zu dem Zeitpunkt in Höhe Burgstädt.

Bei Eintreffen des Zuges am Chemnitzer Hauptbahnhof und Erkennen der Bundespolizeistreife vor Ort, versuchte der Tatverdächtige zu flüchten. Dieser konnte jedoch durch die eingesetzte Streife gestellt werden. Die Beamten nahmen den 18-jährigen Afghanen zur weiteren Bearbeitung mit ins Revier am Chemnitzer Hauptbahnhof. Dort wurde Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er die Dienststelle verlassen.

Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die herausgetretene Glasscheibe hatte eine Größe von zirka 30x90 Zentimetern.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!