• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

18-jährige Fahranfängerin bei Unfall auf A4 schwer verletzt

blaulicht Zum flüchtigen LKW laufen indes die Ermittlungen.

OT Grüna, Bundesautobahn 4, Chemnitz − Erfurt. Die 18-jährige Fahrerin eines PKW Renault war morgens auf der Autobahn 4 im mittleren Fahrstreifen unterwegs. Zwischen dem Autobahnkreuz Chemnitz und der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna überholte sie einen LKW, geriet dabei nach rechts und streifte mit ihrem Auto den LKW. Anschließend schleuderte der Renault nach links und kollidierte mit einem im linken Fahrsteifen fahrenden VW Passat (Fahrer: 56). Ein nachfolgender VW Caddy (Fahrer: 55) wurde überdies durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Der Renault kam letztlich entgegengesetzt der Fahrtrichtung an der Mittelleitplanke zum Stehen. Während sich Ersthelfer um die schwer verletzte Renault-Fahrerin kümmerten, setzte der beteiligte Fernfahrer seine Fahrt mit dem Sattelzug unerlaubt fort. Rettungskräfte brachten die 18-Jährige schließlich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wurde auf rund 12.500 Euro beziffert. Zum flüchtigen LKW laufen indes die Ermittlungen.

 



Prospekte